Zombie Army 4: Dead War für die Nintendo Switch im Test

Gut 2 Jahre nach dem Release auf PS4, Xbox One und PC erscheint Zombie Army 4: Dead War nun auch für die Nintendo Switch. Die große Frage am Ende ist allerdings, wie sich der Port auf Nintendos Hybrid Konsole so macht, immerhin ist die Hardware deutlich limitierter. 

Wie zu erwarten bewegen wir uns bei der Handlung eher in seichteren Gewässern. Hitler ist Tod, hat allerdings noch Zombiehorden auf die Welt los gelassen. Nun liegt es an dem Widerstand die Horden zurück zu schlagen und Hitler in der Hölle noch einmal den Garaus zu machen. 

Auch wenn das Niveau der Story gleichzusetzen ist mit der eines Horrorfilms, bietet sie dennoch eine gute Rahmenhandlung für brachiale Action. Spielzeittechnisch wird hier allerdings einiges fürs Geld geboten.

Die ganze Kampagne erstreckt sich über 9 Kapitel zu je 4 Abschnitten. Zusätzlich sind noch die Inhalte des ersten Erweiterungspasses mit dabei, was noch einmal Drei weitere Kapitel bedeutet. Obendrein gibt es Vier unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, allerdings muss der Höchste durch einmaliges Durchspielen der Story freigeschaltet werden. Alles in allem ist man als geübter Spieler bestimmt um die 12 Stunden beschäftigt. 

Anzeige

Allerdings ist das noch nicht alles was wir einstellen können. Auch die Anzahl der Zombiehorden lassen sich in gesamt 6 Stufen unterteilen. Dazu haben wir noch die Auswahl an mehreren unterschiedlichen Charakteren welche wir ihrerseits auch wieder mit bis zu 3 unterschiedlichen Waffen ausstatten dürfen. Diese können wir auch noch durch Upgradekits dauerhaft verbessern, diese Kits wollen zunächst aber einmal gefunden werden.

Das wars im ganzen auch endlich mit den Einstellungsmöglichkeiten, versprochen! Widmen wir uns nun also dem Gameplay. 

Wir steuern unseren Charakter ganz klassisch über die Schulterperspektive. Dabei wird auf alles geballert was hier so kreucht und fleucht. Die recht hirnlosen Zombies werden aber erst in Horden zu einer echten Gefahr. Da der Nahkampf auch nicht wirklich eine Option ist, da unsere Spielfigur lediglich über einen simplen Angriff verfügt, empfiehlt es sich, die untoten Horden auf Distanz zu halten.

Das Ballern in Zombie Army 4 spielt sich, wie es sich für so ein Spiel gehört und wie präzise man eben mit einem Controller in einem Shooter sein kann. Hier spricht ein klassischer PC Spieler aber ich wollte das Spiel ja bewusst auf der Nintendo Switch testen.

Aber gut es wird ja nicht nur in den Missionen geballtert, auch müssen wir mal hier und da Zahnräder für eine Brücke finden, Sprit für ein Boot usw. Man fühlt sich recht stark an Klassiker wie etwa Left 4 Dead erinnert, was ja auch nicht unbedingt etwas Schlechtes sein muss.

Zusätzlich gibt es noch optional versteckte Dokumente welche die Story etwas voran treiben. Haben wir einen Abschnitt abgeschlossen, belohnt uns das Spiel mit einem Highscore System. Durch präzise Treffer und Serien können wir so im Rang hoch klettern und kosmetische Verbesserungen für die Waffen erspielen.

Anzeige

Neben der Kampagne kann man noch die ein oder andere Stunde in den Hordemodus stecken. Ganz klassisch geht es hier gegen Wellen an Feinden in einem begrenzten Gebiet. Nach und nach erweitert sich dieses, wodurch auch neue Ausrüstung freigeschaltet wird. 

Zu guter Letzt hätten wir noch die Technik, da ich ja bekanntermaßen ein Nintentendo Switch Fan bin, interessiert mich der Zustand solcher Ports ja immer. 

Entwickler Rebellion hat bei Zombie Army 4 definitiv einen guten Job gemacht. Weder am Fernseher noch im Handheld Modus bricht die Bildrate ein. Wir spielen also durchgehende mit 30 FPS, gespart wurde grafisch an den richtigen Stellen, sodass diese kleinen Schönheitsfehler kaum auffallen. 

Mochten wir:

  • Stimmige Präsentation
  • Gutes Gameplay
  • Coop Spaß

Mochten wir nicht:

  • Rücksetzpunkte manchmal etwas frustrierend
  • Kleines Waffenarsenal

Zombie Army 4 dürfte wohl nicht für jeden etwas sein. Allerdings kann ich sagen, dass der Titel definitiv zu den besseren Nintendo Switch Ports gehört, hier profitiert das Spiel eindeutig von der Erfahrung, welcher Entwickler Rebellion bereits mit anderen Ports sammeln konnte.

So simpel sich das Gameplay gestaltet, so viel Spaß macht es aber auch Horden an Nazizombies umzumähen. Wenn man gerne kurzweilige Zombie-Action spielt ist Zombie Army 4 definitiv eine gute Wahl.

Wertung

8/10

11-Bit Studios spenden ihre Gewinne

11-Bit Studios spenden ihre Gewinne Der Polnische Entwickler und Publisher 11-Bit Studios möchte mit dieser Aktion ein Zeichen gegen den Krieg setzen. 11-Bit spenden 100%

WoW Patch 9.2 Live auf den Servern

WoW Patch 9.2 Live auf den Servern Endlich ist Patch 9.2 auf den deutschen WoW Servern Live. Nach einer doch recht langen Durststrecke geht es