Wolfenstein 2: The New Colossus – Nintendo Switch

Nintendos Handheld Konsole beweist erneut, warum sie mehr ist als Spielzeug für Kinder.

Endlich wieder ein Shooter für Erwachsene auf der Nintendo Switch. Nach dem Port von Doom dürfen wir nun wieder als B.J. Blazkowicz gegen das Regime in den Kampf ziehen. Da sich die Nintendo Switch Version Inhaltlich nicht von der 2017 erschienen Fassung für PC, Xbox One und PS4 unterscheidet, verweise ich an dieser Stelle an unsere Review vom letzten Jahr und möchte mich mehr auf die technischen Aspekte konzentrieren, denn immerhin ist das genau das, was uns meisten interessiert, ob die Nintendo Switch die erforderliche Leistung bringt.

Wolfenstein-II-The-New-Colossus-1000x600

Beginnen wir zunächst bei der Version des Spiels. Sowohl bei der physischen als auch der Nintendo E-Shop Download Version handelt es sich um die deutschsprachige Fassung. Was bedeutet das für uns als Spieler? Nun zum einen müssen wir mit der deutschen Synchronisation auskommen, wird manch einen stören, ich persönlich habe damit allerdings kein Problem. Was der Stimmung des Spiels vielleicht eher nicht zu gute kommt, ist das fehlen jeglicher Andeutungen auf den 2 Weltkrieg, Nazis oder Hitler. Wer dieser, ich nenne es nun einfach mal “Zensur”, nichts abgewinnt, kann sich auch eine ungeschnittene UK Version importieren, denn wie wir alle wissen, verfügt die Nintendo Switch nicht über einen Region lock.

Wolfenstein-II-The-New-Colossus-free-download

Natürlich muss jedem klar sein, dass bei solch einem Port an einigen Stellen Abstriche gemacht werden müssen. Sehen wir uns beispielsweise den benötigten Speicher an. Auf dem PC verschlingt Wolfenstein 2 satte 55 GB Festplattenspeicher, während auf Nintendos Konsole lediglich 23 GB benötigt werden. Da die Switch normalerweise über weniger Speicher verfügt als ein handelsüblicher PC, ist das schon mal nicht schlecht, doch wie sieht es mit der grafischen Leistung aus? Auf dem PC sieht Wolfenstein atemberaubend aus und liefert uns scharfe Gefechte. Da für mich die Nintendo Switch im Grunde eher ein Handheld ist, fällt dieser Punkt wohl am ehesten auf. Sobald etwas mehr Rechenleistung benötigt wird, sei es nun in Cutszenes oder bei Gegnermassen, wird das flüssige Spielerlebnis auf Kosten der Bildschärfe aufrecht erhalten. Kurzum, das Bild verschwimmt, sodass ich mir am liebsten eine Lesebrille auf die Nase setzen würde. Im Dock Modus sieht das ganze schon anders aus. Auf dem TV dürfen wir uns an 30FPS bei 720P erfreuen. Noch dazu wird eine optionale Bewegungssteuerung angeboten, welche Laune macht und sogar ziemlich gut funktioniert.

[wpdevart_youtube]Zgb-iaHEOUY[/wpdevart_youtube]

Mochten wir:

  • Old School Shooter
  • Unterhaltsame Bewegungssteuerung
  • Allgemein guter Port

Mochten wir nicht:

  • Zensur
  • Grafik verwischt bei aufwändigeren Szenen

Nach nun über einem Jahr mit meiner Nintendo Switch, hat sich das Gerät zu meiner liebsten Konsole entwickelt. Schon alleine die coolen Steuermöglichkeiten mit den JoyCons sind eine Klasse für sich. Hat man Wolfenstein 2 bis jetzt noch nicht gespielt und hat lust auf Old-School Shooter, sollte man auf jeden Fall zuschlagen. Nur empfehle ich zum besseren Verständnis, vorher Teil 1 zu spielen.

Wertung:

7,5/10



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen