The Witchwood – Was bringt die neue Hearthstone Expansion?

Letzte Woche ist die Neue Hearthstone Expansion “Witchwood” released worden. Sie bringt zahlreiche neue Mechaniken, Karten und einen neuen Spielmodus. 

135 neue Karten, mehre neue “Keywords” und eine neue Standart-Rotation der Sets. Hearhstone fühlt sich wieder richtig frisch an. Zahlreiche alte Meta Decks haben ihren Status Quo verloren und wurden abgelöst. Zwar behält “Cubelock”, ein Tier 1 Warlock Deck aus der letzten Expansion, immer noch eine Spitzenposition, doch die meisten Meta-Decks sind frisch gebacken und erzeugen ein neues Spielerlebnis.

Gerade oder Ungerade?

 

Die wohl innovativste Mechanik der Expansion sind die Even (Gerade) und Odd (Ungerade) Legendarys “Genn Greymane” und “Baku the Mooneater”. Ähnlich wie Reno Jackson legen sie uns eine Restriktion beim Deckbau auf. Dabei fordert Genn von uns nur Karten mit geraden Manakosten (2,4,6…) und Baku ungerade Manakosten (1,3,5…) ins Deck zu packen. Halten wir uns daran gewährt uns Genn ab Beginn des Spiels eine nur noch ein Mana kostende Heldenfähigkeit, wohingegen Baku mit einem Upgrade der Heldenfähigkeit lockt. Die Upgrades sind dabei identisch mit denen von “Justicar Trueheart” aus der “Grand Tournament Expansion”. So gewährt die upgegradete Warrior Heldenfähigkeit zum Beispiel 4 Rüstung anstatt nur 2.

Dank Baku und Genn wurden zahlreiche neue Deckarchetypen geschaffen. Im Moment besonders beliebt sind “Odd Paladin”, der dank der besseren Heldenfähigkeit zwei Silberhandrekruten auf einmal beschwört, “Odd Taunt Warrrior”, der in die Defensive geht mit 4 Rüstung pro Zug, und “Even Elemental Mage”, die kontinuierlich Minions vom Board pingt. 

Doch auch die neue Keywords “Rush” und “Echo” lassen sich nicht lumpen und kommen bereits in zahlreichen Decks zum Einsatz. “Rush” ist eine etwas abgespeckte Version der Charge Mechanik. Spielt man einen Minion mit “Rush” aus so kann er zwar direkt angreifen, jedoch nur einen anderen Minion. Dadurch sind Minions mit Rush sehr gut um das Board zu kontrollieren und gefährliche Karten schnell zu beseitigen. Die “Echo” Mechanik erlaubt uns eine Karte mehrfach in einem Zug auszuspielen. Somit können wir eine drei Mana Karte entweder einmal im dritten Zug, zweimal im sechsten Zug oder dreimal im neunten Zug auspielen. Das erlaubt uns unglaublich Flexibel und Manaeffizient zu sein. 

Neuer Spielmodus “Monsterjagd”

 

Der angekündigte Spielmodus Monsterjagd ist zwar zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht im Spiel, aber in einem Ankündigungs Video gab Dave Kosak, Leaddesigner von Hearhstone, erste Einblicke. Ähnlich wie in den “Dungeon Runs” aus “Kobolds and Katacombs” werden sich die Spieler durch KI Bosse behaupten müssen, um dabei auch ihr Deck aufzuwerten. Neu daran sind die 4 Monsterjäger Tess Greymane, Houndmaster Shaw, Toki the Timetinker und Darius Crowley. Sie gewähren uns neue Heldenfähigkeiten und haben jeweils einen ganz eigen Endboss, praktisch das Monster welches sie Jagen. Nach den “Dungeon Runs” welche sehr innovativ und erfolgreich waren, hoffe ich dass die Monsterjagd mindestens ein genauso großer Hit wird.

Fazit

Die “Witchwood” Expansion bringt tolle Innovationen für den Deckbau und frischt das Metagame mit zahlreichen neuen Kreationen richtig auf. Hearthstone fühlt sich wieder richtig neue und frisch an und auch der kommende “Monsterjagd” Modus verspricht sehr erfolgreich zu werden. Ich freue mich sehr auf die kommenden Monate und kann an alle die in der letzten Zeit die Lust an Hearthstones Metagame verloren haben, motivieren noch mal einen Versuch zu wagen. Es lohnt sich!



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen