Seit geraumer Zeit ist The Escapetists 2 bereits auf der Xbox One, PS4 sowie den PC erhältlich. Nun können wir auch unterwegs ausbrechen.

Worum es in The Escapetists 2 geht ist schnell erklärt. Wir übernehmen die Kontrolle über einen Gefängnisinsassen und müssen es schaffen aus den verschiedensten Gefängnissen auszubrechen. Dabei reicht das Szenario von einem normalen Gefängnis, bis hin zu einem Kerker im Weltall. Die Gefängnisse sind allesamt hervorragend im The Escapetists typischen Pixel Look designed. Eine Story brauchen wir gar nicht zu suchen, außer unseren Auftrag aus dem Gefängnis auszubrechen, wird uns nichts weiter spannendes erzählt, wobei gerade diese Aufgabe eine nicht zu unterschätzende ist.

So liegt es uns frei welchen Weg wir in die Freiheit nehmen wollen. Doch das ganze wäre wesentlich einfacher, würden nicht überall diese nervigen Wachen durch die Gänge laufen, welche uns auch nur beim geringsten Anzeichen einer verbotenen Tätigkeit in Einzelhaft stecken und uns sämtliche Items aus dem Inventar abnehmen. Egal wie lange es auch gedauert hat diese Materialien zusammen zu tragen. Da eine manuelle Speicherfunktion fehlt, können wir solche Fehler auch nicht durch ein schnelles neu laden beheben.

Natürlich können wir nicht einfach ungehindert Pläne Schmieden, die Insassen haben einen geregelten Tagesablauf, sollten wir uns nicht daran halten, erregen wir Aufmerksamkeit bei den Wachen und müssen mit einer Bestrafung rechnen. Eine wirklich gelungene Neuerung ist allerdings der Mehrspieler-Modus. Wir können entweder zu zweit über den Split Screen spielen oder aber zu viert über den Online Coop zocken, wodurch das Ausbrechen deutlich mehr Spaß macht und auch die Pläne dahinter komplexer werden können. Um uns diese Aufgabe zu erleichtern, können wir die Statuswerte unseres Häftlings verbessern. Entweder durch das Lesen von Büchern oder dem Treiben von Sport, gut ausgebaute Fähigkeiten sind nie etwas schlechtes. Durch das Lesen von Büchern erhöht sich beispielsweise die Intelligenz, wodurch wir Zugriff auf komplexere Craftingrezepte erhalten.

Neben dem Craften besteht noch die Möglichkeit, durch den Handel mit anderen Häftlingen Gegenstände zu erwerben. Haben wir einmal einige begehrte Materialien erhalten, oder gar etwas komplexeres für unsere Flucht gecraftet, gilt es den Gegenstand zu verstecken, damit uns das Teil nicht beim filzen der Zelle wieder abgenommen wird. Um zu handeln benötigen wir allerdings Geld, an welches wir nur durch Jobs kommen, welche wiederum nur erledigt werden können, indem wir unsere Stats verbessern, ihr merkt schon worauf ich hinaus will? Alternativ könnten wir auch unsere Mit-Insassen KO schlagen und ihnen das Zeug einfach abnehmen, doch besteht hier stets die Gefahr von den Wachen gesehen und selber vermöbelt zu werden.

Mochten wir:

Hübscher Pixel Look

– toll gestaltete Gefängnisse mit abwechslungsreichen Themen

– Lokaler Coop Modus

Mochten wir nicht:

– fehlende Story

– nach einiger Zeit monotoner GefängnisalltagSollte man Sandbox Spiele mögen, dürfte man mit The Escapetists 2 durchaus seinen Spaß haben. Das Sammeln und suchen nach einer Lösung für einen gelungenen Ausbruch kann allerdings zwei Seiten haben. Entweder man mag es, oder man ist irre schnell von dem Prinzip gelangweilt. An den 10 im Spiel enthaltenen Gefängnissen kann man durchaus die ein oder andere Stunde knabbern.Wertung:

7,4 / 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.