Mit der Overwatch Agentin Ana Amari betritt ein Support mit Scharfschützengewehr den Nexus. 

Nach dem bock schweren Assassinen Kel’Thuzad bekommen wir mit der ägyptischen Ana einen nicht weniger anspruchsvollen Support. Ein Skillshot Monster mit wahnsinnigem Potenzial. Nicht nur kann sie mit den richtigen Talenten mehr heilen als jeder andere Support, sie kann auch komplett die Heilung für ihre Gegner abkapseln und sie zugleich Schlafen legen. Besonders furchterregend wird Ana aber erst wenn ein Spieler sie auch gemeistert hat. Bis dahin schwächelt sie mit schwierig zu treffenden Fähigkeiten, wenig Mobilität und der Unfähigkeit sich selbst zu heilen. Ob Ana der stärkste Support des Nexus oder doch nur Mittelmaß ist, wird sich in den nächsten Wochen herauskristallisieren. 

 Gift für ihre Gegner

Das grundlegendste Erkennungsmerkmal von Ana dürfte ihr Scharfschützengewehr sein, mit dem sie sowohl Verbündeten als auch Feind ins Visier nimmt. Ihre normalen Angriffe vergiften Gegner mit bis zu einer fünffachen Dosis Gift. Dabei wird mit jedem Angriff eine Dosis verabreicht, welche dem Ziel Schaden über Zeit verursachen. Da eine Menge Talente darauf basieren fleißig unsere Feinde zu vergiften, sollten wir uns damit nicht zurückhalten.

Wer jedoch zu aggressiv im Geschehen mitmischt wird schnell Opfer einer Tracer, eines Genjis oder eines Illidans. Denn Ana hat fast keine Möglichkeit sich selbst zu heilen und auch keine Fluchtmöglichkeiten, nur ihr Betäubungspfeil kann sie retten. Dieser Skillshot versetzt Gegner für drei Sekunden ins Land der Träume. Erhält der Schlafende jedoch Schaden wird er direkt aufgeweckt und kann wieder im Geschehen mitmischen. Deshalb ist es mit Ana besonders wichtig ein koordiniertes Team zu haben. Trifft Ana den Pfeil nicht ist sie allerdings für 14 Sekunden allen Gegnern schutzlos ausgeliefert. Wer also falsch steht, stirbt.

Heilung für ihr Team

Aber kommen wir mal zu einer von  Ana´s größten Stärken, der Heilung. Alle zwei(!) Sekunden kann sie einen Verbündeten um 250 Lebenspunkte heilen. Zum Vergleich Lili heilt alle 3 Sekunden um 200 punkte. Rehgar alle neun Sekunden für 750. Der Catch: Ana’s Heilpfeil ist ein Skillshot und muss erstmal getroffen werden. Noch nie habe ich meine Verbündeten für ihre Ausweichmanöver so verflucht wie mit Ana. Mit Talenten können wir sie sogar noch anspruchsvoller gestalten und beispielsweise gleich zwei Verbündete mit dem Pfeil heilen oder dank Ersatzmagazin 4(!) Schüsse ohne Pause abfeuern. Damit kommen wir auf eine Heilung von 1000 Lebenspunkten in wenigen Sekunden, was schon an Rehgars Heilung der Ahnen erinnert welche 1500 punkte heilt aber auch 100 Sekunden abklingen muss. Wer also treffen kann den wird sein Team lieben. Einziger wehmutstropfen ist der Fakt dass der Heilpfeil uns selbst nicht heilen kann. 

Ein schöner Heilboost und zugleich ein riesiger Heilcounter ist die biotische Granate. Werfen wir sie in Richtung unserer Verbündeten werden diese etwas geheilt, aber viel wichtiger sie erhöht alle empfangene Heilung für vier Sekunden um 25 Prozent. Treffen wir damit jedoch einen Gegner so wird alle seine empfangene Heilung für zwei Sekunden negiert. Damit countern wir jeden Support im Spiel der sein Team nicht etwa mit Schilden unterstützt. Besonders gegen große Burst Heilungen sind wird stark wie zum Besipiel Rehgars Heilung der Ahnen.

Zwei starke Heroische Fähigkeiten

Ana´s heroische Fähigkeiten erlauben uns sich ideal der Spielsituation anzupassen. Mit dem Auge des Horus gehen wir in eine kanalisierende Scharfschützenposition aus der wir acht globale Schüsse abfeuern können. Treffen wir damit einen verbündeten heilt ihn der Schuss, treffen wir einen Gegner fügt er ihm Schaden zu. Der Skill eignet sich optimal um auf Karten wie Tempel des Himmels oder Verfluchtes Tal das restliche Team auch dann zu unterstützen wenn wir nicht vor Ort sind.

Die zweite heroische Fähigkeit Nanoboost erinnert stark an Lt. Morales Stimdrohne. Anstatt jedoch Angriffs- und Bewegungsgeschwindigkeit zu erhöhen gewährt sie dem Ziel Fähigkeitsstärke und kürzere Abklingzeiten. Damit eignet sie sich optimal für Magier wie Gul’dan oder Kael’thas. Aber auch Nahkampf Assassinen wie Malthael kommt der Nanoboost zu gute.  

Fazit

Ana besticht mit Potenzial, Spielspaß und Nützlichkeit. Eingefleischte Support Spieler werden Ana lieben und auch allen anderen ist sie sehr zu raten. Das fordernde und gleichzeitig wahnsinnig belohnende Gameplay ist dem von Kel’thuzad nicht unähnlich und bringt uns dazu immer 110 Prozent geben zu wollen. Ana richtig gespielt ist ein furchteinflössender Gegner und ein sehr willkommener Verbündeter. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert