Pro Evolution Soccer 18: Eine Alternative zu Fifa?

 

Heute haben wir uns ein Spiel zum Lieblingssport vieler Europäer angesehen. Pro Evolution Soccer 18, eine Fußball Simulation aus dem Hause Konami.

Bei PES 18 fällt sofort die gute Grafik auf, dabei sind nicht die Spieler mein Fokus (diese sehen auch klasse aus, kennt man ja von PES). Nein! mein persönliches Highlight sind die Stadien. Gerade die Spiele im Signal Iduna Park, das Heimstadion des BvB, ist unglaublich gut geworden. Das Stadion ist exklusiv in PES enthalten und die Atmosphäre ist grandios eingefangen. Ich selbst war einige Male Gast in Deutschlands größtem Stadion, sowohl zu Spielen als auch bei Führungen und bin von Konamis Details angetan. Allein der Eingang der Spieler ins Stadion, der Tunnel zwischen Kabine und Rasen, den man in Dortmund liebevoll den „Geburtskanal“ (weil er sehr klein und eng ist) nennt, ist originalgetreu ins Spiel eingebaut. Auch bei Kamerafahrten durchs Stadion erkenne ich nahezu alles wieder. Der Fangesang ist auch deutlich zu hören.

Spielerisch hingegen hat es mir PES nicht so ganz angetan. Das Gameplay kommt mir im Vergleich zu Fifa 18 veraltet vor. Zudem gefällt mir das Verhalten bei Schüssen nicht. Es wirkt als hätte ich als Spieler lediglich Einfluss auf die Wucht und grobe Richtung von Schüssen. Flanken erscheinen mir zu stark, Flanke auf Reus – Kopfball – Tor in ca. 9/10 Versuchen.
Ein weiterer kleiner Nachteil (von dem man aber beim Kauf schon weiß) sind die fehlenden Lizenzen für Mannschaften. Es ist einfach schade als Fußballfan, wenn dein Club anders heißt oder es ihn gar nicht erst gibt. Auch prominente Clubs wie z.B. der FC Bayern fehlen komplett, also nicht wie bei Manchester United, der einfach nur Man Red heißt, aber alle Spieler hat. Bei PES 18 gibt es auch für alles eine Wiederholung: Tor – Wiederholung, Foul – Wiederholung, Ball im Aus – Wiederholung, Ronaldo richtet sich die Frisur – Wiederholung…

 

Bei den verschiedenen Spielmodi hat sich nicht viel getan, daher möchte ich hier nur ganz kurz darauf eingehen. Liga, Champions League, Europa League, Online vs. Oder die PES Variante des Ultimate Teams wie es bei EA heißt, sind weiterhin vorhanden. In myClub kauft und verkauft man Spieler für eine Ingame-Währung und stellt sich nach und nach sein eigenes Wunschteam zusammen. Mit diesem Team kann man dann gegen die Teams anderer Spieler antreten.

Fazit

Die PES Veteranen werden es so oder kaufen und ein bekanntes, solides Produkt erhalten. Wer hingegen noch schwankt zwischen PES 18 und Fifa 18, dem empfehle ich mein Review zu Fifa 18 (bald erhältlich, nur hier bei Stormpeonz.com). Ich persönlich entscheide mich für Fifa 18, da ich gerne mit der Bundesliga spiele und mir das Gameplay besser gefällt.

Also dann, bis bald meine lieben Peonz.

Baba



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen