One Piece World Seeker im Test

Ein Rollenspiel Fest für alle One Piece Fans

Hallo meine lieben Peonz!

Heute sehen wir uns One Piece World Seeker an. Ein ARPG welches im One Piece Universum angesiedelt ist.

In One Piece World Seeker spielen wir Monkey D Ruffy oder wie man ihn gerne nennt „den Strohhut“ und kloppen uns durch eine Insel der Marine.
Wir starten also auf einer uns unbekannten Insel und treffen auf eine Frau, die uns unsere ersten Quests gibt. In World Seeker erfüllen wir viele Quests, es gibt Hauptquests und Nebenquests. Die Nebenquests sind meist eher langweilig und beschränken sich auf die Klassiker wie: Sammel 3 Muscheln, finde 4 Holzstöcke, verprügel 6 Marinesoldaten oder andere Piraten usw… ihr versteht was ich meine. Die Hauptquests sind da durchaus saftiger und geben auch die recht gute Story weiter. Man sucht also erst mal seine Crew zusammen und versucht dann die Geheimnisse der Insel zu lüften und für Frieden zu sorgen. Also an sich wie im Manga oder Anime auch. Wir landen auf einer nicht spezifizierten Insel und helfen der Bevölkerung der Insel den einen Bösewicht zu besiegen, der sie unterdrückt.

one-piece-world-seeker-robots

Kommen wir mal ein bisschen zum Gameplay, nachdem ich etwas von der Story erzählt habe. Man bewegt sich als Ruffy über die Insel indem wir laufen, sprinten oder zu Spiderman digitieren. Wir können unsere Gummiarme nutzen um uns an Häuser zu festzuhalten und durch die Straßen zu schwingen oder Bäume oder was auch immer greifbar ist, ein bisschen wie Spidey es macht. Es gibt aber natürlich auch Kämpfe, sowohl mit Piraten als auch der Marine. Wir haben 2 Kampfhaltungen entweder wir gehen in die Blaue für Vorahnungshaki oder in die Rote für Rüstungshaki. Die blaue Haltung erlaubt uns schnelle Angriffe und schnelle Dashes zum ausweichen, die rote Haltung gibt uns schwere Schläge die mit dem typisch schwarzen Rüstungshaki ummantelt sind und klasse aussehen. Zudem können wir in der Roten Form auch Schläge blocken. Man kann auch mit der Gum Gum Jet Pistol auf Distanz angreifen, was super wichtig und nützlich ist.

one-piece-world-seeker-tokyo-game-show-2018-preview-3

Beide Formen haben also ihre Vor- und Nachteile und können immer gewechselt werden, um den jeweiligen Gegner zu kontern bzw. sich darauf einzustellen. Zudem gibt es Skillbäume um Ruffy zu verbessern. Es gibt die obligatorischen stärkeren Angriffe oder mehr Leben aber auch Sachen die Ruffys Bewegungen verbessern. Man kann neue Spezialangriffe lernen, die wir auch als Fans des Anime kennen, den GumGum Redhawk, den Gum Gum Eagle Storm und die GumGum Elephant Gatling. Diese Spezialangriffe können wir nur mit genug Tension Einheiten ausführen, also eine Ressource die wir über den Kampf aufbauen. Es gibt auch das Königshaki, welches wir skillen können und das alle „schwachen“ Gegner direkt besiegt und stärkere betäubt, wie im Anime auch. Es gibt Gear 4, was darauf hinweist, dass sich große Mühe gegeben wurde, so viel wie möglich ins Spiel zu packen. Der ein oder andere Admiral der Marine auftauchen und sich uns in den Weg stellen. Die japanischen original Stimmen sind auch am Start. Leider gibt es nicht so viele Dialoge, die auch für uns zu hören sind, aber ein “Gumo Gumo no Red Hawk” von Ruffy gesprochen, macht halt bock.

Es gibt auch Items die man herstellen kann. Keine krassen Waffen oder so, nein eher Schmuckstücke die Stats verbessern. Es ist kein besonders tolles oder tiefes Craftingsystem, aber man hat zumindest einen Grund alles an Materialien zu sammeln. Zudem kann Ruffy auch andere Kleidung tragen, also immer alles schön sammeln.

Mochten wir:

  • Viele originale Angriffe des Anime/Manga
  • Originale Japanische Sprecher
  • Story
  • Gegner aus dem Anime/Manga
  • Skillbaum nicht überladen

Mochten wir nicht:

  • Ladezeiten bei Schnellreise
  • Crafting
  • Wenige gesprochene Dialoge

Dann kommen wir zum Fazit.
Ich hab richtig viel Spaß an dem Spiel gefunden, obwohl ich das nicht erwartet habe. Ja sicher sind die Kämpfe gegen kleine 08/15 Gegner super öde und wiederholen sich quasi ständig. Aber gegen schwere Brocken oder Bosse machts dann direkt wieder mehr Spaß. Ich mag auch gerne looten und lvln in Spielen und immerhin das lvln ist in World Seeker echt wichtig. Die Spezialangriffe haben auch kleine eigene Animationen und sehen aus wie im Anime was mein Nerd Herz explodieren lässt. Ich habe das Spiel auch als ein Anime Spiel bewertet und nicht direkt als ein RPG. Für ein RPG wäre es maximal eine 5/10 weil es dann doch zu wenig bietet.
Es ist aber gleichzeitig das beste Anime Spiel / One Piece Spiel, dass ich je gespielt habe und habe es demnach auch so bewertet. Also von mir gibts daher eine klare Empfehlung für alle Anime oder One Piece Fans.

Also dann meine lieben Peonz, wir sehen uns auf der Grand Line.

BaBa

Wertung:

9/10



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen