Bereits ab Freitag sollen das neue IPad und die neue Version des IPhones erhältlich sein

Das neue iPhone mit roter Rückseite und weißer Vorderseite wird schlappe 869 Euro in der 4,7 Zoll Version kosten. Die größere 5,5 Zoll Version des iPhone 7 Plus schlägt hingegen mit 1.009 Euro zu buche. Bei den neuen Modellen handelt es sich um eine Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation Product Red welche teile des Erlöses des neuen iPhones in den Kampf gegen Malaria und AIDS investieren. Bereits ab dem 24. März 2017 werden Vorbestellungen für das rote Handy angenommen.

Ein weiteres neues Produkt ist das präsentierte iPad welches leistungstechnisch zwischen der Mini und der Pro Version eingeordnet wird. Allerdings wurde hier auf TrueTone-Technik, den Smart-Connector sowie den Support für den Apple Pencil verzichtet. Verwendet wird der ältere A9 Prozessor welche im iPhone 6 verbaut wurde bzw. wird.

Apple Jünger zeigen sich im Netz nicht sonderlich erfreut über das „neue“ iPad, da es im Vergleich zum älteren iPad Air 2 dicker und schwerer geworden ist. In der Grundversion wird das Tablet mit 32 Gigabyte Speicher 399 Euro kosten, mit 128 Gigabyte 499 und LTE fähige Geräte noch einmal 160 Euro mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.