Minispielsammlung für den 3DS – Kirby Battle Royale

Mit Kirby Battle Royale bringt uns Nintendo eine Minispiel-Wettkampf Sammlung auf den 3DS.

Alle kennen ihn und viele lieben ihn. Kirby ist zurück und muss sich, im von König Dedede veranstalteten Grand Prix, behaupten. Dabei handelt es sich in Kirbys Battle Royale um einen kunterbunten Mix aus Minispielen, welcher sowohl für Einzel- als auch Partyspieler interessant sein dürfte. Im Einzelspieler Modus gilt es den Grand Prix in 5 verschiedenen Ligen zu meistern und allerhand Zeug zu sammeln. In der höchsten Liga können sogar geübte Spieler durchaus ins Schwitzen kommen. Gesellschaftszocker hingegen werden mit Kirbys Battle Royale noch mehr Spaß haben. Dank Download Funktion ist sogar lokales Zocken mit nur einem Exemplar möglich und in Zeiten der Online Games darf natürlich auch ein Multiplayer Modus rund um den Globus nicht fehlen.

Im Kern besteht das Spiel aus 10 verschiedenen Modi in welchen man sicher kurz gesagt gegenseitig die Rübe einschlagen kann um als stärkster Kirby vom Feld zu marschieren. Spielen wir mit Freunden zusammen können wir für die diversen Modi auch unsere eigenen Regeln festlegen, der Perfekte Titel also für einen Abend mit Kumpels zuhause.

Unter den 10 verschiedenen Modi fallen nicht alle so Simpel aus wie die üblichen Battle Royale Vertreter Kampfarena und Schmetter Hockey. In der Kampfarena müssen wir ganz klassisch die Energie aller Gegner auf 0 bringen und selber als letzter überleben. Sollte es uns erwischt haben, können wir durch wiederholtes drücken des A-Knopfes mit wenig Lebenspunkten wieder in den Kampf einsteigen, sodass keine Langeweile aufkommt. Kampfarena ist zwar der simpelste Modus bringt aber auch eine Menge Spaß mit sich. Etwas chaotischer geht es dann schon im Schmetter Hockey zur Sache. Vier Spieler, aber nur ein Puck. Nun ist es Ziel innerhalb der vorgegebenen Zeit, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Ob wir nun Gegner mithilfe des Pucks aus dem Feld katapultieren oder indem wir einfach auf sie springen, bleibt in dem Fall uns überlassen.

Die nächsten Modi wären die Sammelwettkämpfe in denen es darum geht, eine bestimmte Anzahl an Gegenständen vor den Gegnern einzusammeln und zu einem gewissen Punkt zurück zu bringen. „Apfelhatz“, „Münzjagd“, „Rasende Rabauken“, „Raketenrivalen“ und „Erzexpress“. Es ist sogar möglich bis zu 15 Gegenstände gleichzeitig zu tragen. Besonders in den Modi Apfelhatz, Raketenrivalen und Erzexpress kommt dieses System zu tragen. Der Unterscheid ist zwar recht gering, doch jeder bietet eine kleine Abwechslung, sodass durchaus eine Existenzberechtigung vorhanden ist. 

In Rasende Rabauken und Münzjagd hingegen gilt es mehr Gegenstände zu sammeln. In Rasende Rabauken beispielsweise findet das Spielgeschehen aus der 2D Ansicht und in einer kreisförmigen Arena statt. Nun schnappt man sich eines der auftauchenden Vehikel und greift die anderen Kirbys an. Glückt uns ein solcher Angriff verliert der getroffene einige seiner Chips, von denen jeder Spieler zu Beginn 100 Stück hat. In Münzjagd hingegen geht es ein wenig klassischer zur Sache. Auf dem begrenzten Raum der Arena erscheinen nacheinander Münzen, welche man durch einfaches berühren einsammelt. Allerdings tauchen von Zeit zu Zeit auch Geister auf, welche an dem Spieler haften und diesem dann Münzen klauen. Der behaftete Spieler hat nun die Möglichkeit den Geist weiterzugeben, indem er einfach einen Gegner berührt. Dem Besessenen steht zu diesem Zweck sogar eine Sprint Möglichkeit zur Verfügung.

Im Modus „Robo-Bonkers“ kommt sogar ein leichtes Gefühl von Coop auf, auch wenn es nach wie vor jeder gegen jeden heißt. Immerhin gewinnt der Spieler der den meisten Schaden auf dem Boss verursacht. Zunächst gilt es diesen zusammen mit den anderen Spielern umzuhauen und anschließend Schaden auszuteilen. Gerade das dieser Spielmodus wie die 2 kommenden sich so abhebt ist unterhaltsam. In „Flaggenball“ müssen die Spieler den Ball durch Schläge oder aufheben/werfen an die Flagge der eigenen Farbe befördern. Die Flagge befindet sich am gegenüberliegenden Feld also quasi wie ein Tor. Die Besonderheit, die Flagge lässt sich ebenso wie der Ball aufheben und werfen. Zu guter letzt gibt es dann noch den „Köpfchen-Kampf“. In diesem stehen die Spieler in einem Theater, wo nacheinander der Vorhang auf und zu geht und bei jeder Öffnung neue Aufgaben bietet wie etwa: bekomme keinen Schaden, weiche den Hindernissen aus etc. Sobald eine bestimmte Anzahl an Punkten erreicht ist, ist das Spiel zu Ende. Natürlich kann man auch direkt die Gegenspieler sabotieren und ihnen beispielsweise die gesammelten Gegenstände klauen oder wegschubsen. 

Das alles klingt ja schon nach recht viel, doch bis jetzt haben wir lediglich den Mehrspielerpart abgehandelt, denn Kirbys Battle Royale bietet auch für Solisten so einiges. In der Story wird Kirby von König Dedede zu einem Turnier eingeladen, auf welchem ein riesiger Kuchen als Preis winkt. So kommt es, dass wir als Kirby in der untersten Liga beginnen und uns zusammen mit unserem Turnierkumpel W.D. Assistant an die Spitze der Platinliga kämpfen müssen. Unsere Gegner sind übrigens Kirby Klone, welche von König Dedede mit einer Maschine erschaffen wurden. Ihr merkt schon, dass Kirbys Battle Royale keine großartige Story bietet doch das ist auch vollkommen egal, denn der Spielspaß kommt nicht zu kurz. 

Fazit

Gerade, wenn man lokal mit bis zu drei Freunden spielen möchte, ist Kirbys Battle Royale genau das richtige. Man kann sich miteinander messen und es kommt nicht so ein Hass auf wie bei Mario Kart 8 oder Mario Party. Die verschiedenen Modi sind großteils abwechslungsreich, auch, wenn sich einige großteils ähneln, und auch der Story Modus kann sich in Sachen Spielspaß sehen lassen. 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen