Kleiner Kerl ganz groß – Captain Toad: Treasure Tracker im Test

Schon auf der WiiU konnte uns der Putzige Sidekick aus 3D World für sich gewinnen. Mit dem Remake für die Nintendo Switch wird noch einiges oben drauf gelegt.

Erinnert ihr euch noch an Captain Toad? Ja genau, der kleine Kerl, den wir zuerst 2013 in Super Mario 3D World durch die Bonus Level steuern durften, und welcher knapp ein Jahr später sein eigenes WiiU Spiel erhielt. Gut da sich die WiiU damals nur mäßig verkaufte, haben vermutlich nicht allzu viele von euch diesen durchaus unterhaltsamen Titel gespielt, doch fast jeder nennt mittlerweile eine Nintendo Switch sein eigen. Offenbar Grund genug für Nintendo, Captain Toad Treasure Tracker für die Nintendo Switch neu aufzusetzen. 

maxresdefault

Im Grunde lösen wir in Captain Toad Treasure Tracker Mini Rätsel am laufenden Band, und gerade deshalb profitiert der Titel von der Nintendo Switch doppelt, denn besonders unterwegs lädt das Spiel uns auf eine schnelle Runde ein. Mit runden 6 Minuten pro Level ist das die perfekte Zeitspanne für ein, zwei Spiele währender Bus oder Bahnfahrt. Inhaltlich hat sich seit der WiiU Fassung nicht viel geändert, lediglich einige von Super Mario Odyssey inspirierte Level, welche es selbstverständlich auf der WiiU noch nicht gab, haben nur ihren Weg in das Spiel gefunden. Kleiner Wermutstropfen für Veteranen der alten Fassung, ihr müsst das komplette Spiel erneut durchspielen, um die neuen Level spielen zu können, sorry!

Doch ich bin bis jetzt noch gar nicht wirklich auf das Gameplay eingegangen. Wie bereits erwähnt, geht es in Captain Toad Treasure Tracker darum, Rätsel zu lösen. Wir werden als Captain Toad auf einer würfeligen Welt abgeworfen und müssen zu unserem Ziel, in jedem Level der Power Stern, gelangen. Mit dem linken Stick steuern wir Captain Toad, während wir mit dem Rechten Stick die Kamera rund um das würfelige Areal drehen können. Auch das Touch Pad wurde in das Spiel integriert, denn dadurch,dass Captain Toad einen vollgepackten schweren Rucksack hat, hat der kleine Kerl nicht springen, was bedeutet, dass er sich nicht auf die herkömmliche Art und Weise eines Super Marios gegen die Gegner wehren kann. Hier liefert das Touch Pad schon eine kleine Hilfestellung, denn indem wir die Gegner mit dem Finger antippen, werden diese kurzzeitig betäubt. Im Dock Modus gibt es allerdings kein Touch Pad, hier wird das ganze mit Hilfe des Cursors bewerkstelligt. Aber der Captain kann sich auch etwas anders zur Wehr setzen. Ganz wie in Super Mario Bros. 2 können wir Rüben aus der Erde ziehen und diese auf unsere Gegner schleudern, um diese unschädlich zu machen. Oder wir umgehen die Kerle einfach.

WiiU_CaptainToadTreasureTracker_04-1864x1048

Doch der Power Stern ist nicht alles, was wir innerhalb der Level finden können. In jeder Welt gibt es drei Diamanten zu sammeln, sowie eine zusätzliche Aufgabe zu meistern. Besonders die Diamanten solltet ihr nicht außer Acht lassen, denn diese werden benötigt, um weitere Level freizuschalten. Neben den Diamanten gibt es in jedem Level auch noch Bonus Ziele zu erreichen, wie etwa, finde den Goldenen Pilz, sammel so und so viele Münzen etc. Zu guter letzt gibt es dann auch noch die Möglichkeit Pixel Toad zu suchen, und der kleine Kerl ist alles andere als einfach zu finden. In den ersten Levels noch relativ offensichtlich, steigert sich das Versteck des 8Bit Kumpanen recht flott. Als ich mehrere Minuten verzweifelt versucht habe ihn zu finden, könnt ihr euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mir aufs Hirn geklopft habe, als ich Ihn schließlich fröhlich hin und her hüpfend am Horizont gesehen habe.

Zu guter letzt möchte ich noch auf die Grafik des Spiels eingehen. Technisch basiert Captain Toad Treasure Tracker noch auf Super Mario 3D World, doch das Alter fällt keineswegs auf. Im typischen Mario Charme sind die Level designed und auch optisch ansprechend. Ab und an passiert es, dass das Bild eventuell unscharf wird, doch solche Momente sind eher die Ausnahme als die Regel.

[wpdevart_youtube]Kj4MMrhmNuI[/wpdevart_youtube]

Mochten wir:

  • Mario typisches Design
  • Gameplay kurzweilig und macht Spaß
  • perfekte Länge der Level

Mochten wir nicht:

  • Nichts, wir hatten durch und durch Spaß mit dem Titel

Schon auf der WiiU konnte mich Captain Toad Treasure Tracker begeistern, und jetzt auch noch mit neuen Levels, immer her damit! Schade nur, dass ich das komplette Spiel erneut durchspielen musste, um die Super Mario Odyssey inspirierten Levels zu sehen, so könnte für den ein oder anderen Spieler recht schnell Langeweile aufkommen, denn ein Wiederspiel Wert ist nicht wirklich gegeben. Trotzdem kann ich jedem der Captain Toad auf der WiiU noch nicht gespielt hat den Titel wärmstens empfehlen.

Wertung:

8/10



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen