Kirby Star Allies im Test

Der erste große Auftritt von knuddel Kumpel Kirby auf der Nintendo Switch. Star Allies bietet uns ein spaßiges Coop-Abenteuer.

In der Rolle von Kirby dürfen wir nun das erste Mal losziehen und das Dreamland (mal wieder) von bösen Invasoren befreien, welche die Fieslinge Meta Knight, König Dedede und co. noch fieser machen. In typischer Kirby Manier verschlingt der kleine Ball alles auf seinem Weg, um diverse Spezialfähigkeiten zu erhalten. Neu ist hierbei, dass Kirby mit der Hilfe reiner Herzen einige böse Kreaturen auf seine Seite ziehen kann, welche fortan den kleinen pinken Gummiball auf seinem Abenteuer begleiten.

Und hier kommt der besonders coole Aspekt von Kirby Star Allies zum Vorschein, denn es empfiehlt sich, den Titel nicht alleine, sondern mit bis zu drei Kumpels zusammen zu zocken, welche die Kontrolle über die bezirzten Gegner übernehmen. Dadurch verändert sich auch (typisch für Kirby) die Eigenschaft unserer Kugel in diverse Elementar-Angriffe und mehr, denn immerhin gibt es gesamt 30 verschiedene Kreaturen auf deren Hilfe wir im laufe des Spiels zählen können.

Wie schon erwähnt ist Allstar Allies ein waschechtes Coop Abenteuer, sprich, zu viert auf der Couch mit Freunden macht es am meisten Spaß. Jeder Spieler wird mit einem Joycon ausgestattet und schon kann die wilde Hatz los gehen. Sollte jemand aus dem Mangel an Freunden oder Joycons doch alleine loslegen, bekommt derjenige gut agierende K.I. Kameraden spendiert, welche selbstständig die Gegner vermöbeln und auch bei den Rätseln helfen.

Grafisch und auch bei der Steuerung bleibt Star Allies ziemlich klassisch, in bester Plattformer Manier steuern wir Kirby und seine Kumpane in einer 3D gestalteten Spielwelt von links nach rechts, und dürfen uns mit allerhand Fieslingen anlegen und kleine Rätsel lösen, welche allerdings ziemlich anspruchslos bleiben. Erfahrene Zocker dürften relativ schnell gelangweilt sein, vor allem da die K.I. Kollegen derart gut agieren, dass selbst größere Gegnerhorden keine Probleme darstellen und die Rätsel im Nu geknackt sind.

[wpdevart_youtube]FNPf9KkL-ik[/wpdevart_youtube]

Auch aus diesem Grund möchte ich erneut betonen, spielt Star Allies bitte in einer Couchigen Coop Runde und nicht alleine. Auch innovativ bleibt Kirby etwas auf der Strecke, nachdem wir schon mit Super Mario Odyssey und The Legend of Zelda Breath of the Wild richtige Meilensteine bekommen haben, fühlt sich Kirbys neuestes Abenteuer einfach wie eine etwas seichtere Neuauflage der alten Titel an.

Mochten wir:

  • schicke 2D/3D Optik
  • spaßiger Coop

Mochten wir nicht:

  • zu gute KI für Solospieler
  • leider keine Herausforderung

Auch für komplette Neulinge dürfte sich der Schwierigkeitsgrad als zu einfach herausstellen, von geübten Spielern ganz zu schweigen. Zwar bietet der Titel optisch dank der Technik der Nintendo Switch durchaus stimmige Umgebungen und liebevoll designte Figuren, doch leider tröstet das nicht sehr über die viel zu kurze Spieldauer und die bereits angesprochene Problematik nicht hinweg. 

Wertung:

6,5/10



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen