Hunting Simulator 2 im Test

Jagen ist in der Tat nicht jedermanns Sache, mit dem Hunting Simulator 2 möchten die Entwickler uns ein authentisches Jagd Vergnügen liefern.

Wer schon immer mal jagen wollte, aber keiner Fliege etwas zu leide tun kann, hat nun die Möglichkeit mit dem Hunting Simulator 2 in das Jagderlebnis einzutauchen. Allerdings wird uns bereits im Tutorial klar gemacht, dass Jagen bei weitem kein Action Shooter ist, sondern auch durchaus langweilig sein kann. Bevor wir uns allerdings in das volle Jagdvergnügen stürzen können, gilt es besagtes Tutorial zunächst zu absolvieren. Das kann ich interessierten auch nur wärmstens empfehlen, denn zum einen bekommt man so einen guten Überblick auf was wir alles achten müssen, zum anderen erhalten wir im Tutorial unseren ersten treuen Begleiter, einen Beagle. Entscheiden wir uns hingegen dazu, das Tutorial zu überspringen, müssen wir uns unseren Begleiter erst selber kaufen. 

Ein Jagdhund ist auch dringend notwendig, denn bevor wir etwas erlegen können, müssen wir natürlich erst ein Wild finden. Unser Begleiter kann uns dabei unterstützen, indem er Spuren erschnüffelt, oder von uns getroffene Tiere verfolgt. Auf Knopfdruck können wir den kleinen KI Kumpel zu uns rufen, oder stoppen lassen. Dabei dürfen wir nie vergessen, den Vierbeiner zu loben, denn so sammelt er nicht nur Erfahrung, sondern es steigt auch die Bindung zu uns, wodurch er zuverlässiger unseren Befehlen folgt.

Hunting-Simulator-2-doggo

Neben unterschiedlichen Begleitern wie den Beagle, einen Labrador (in verschiedenen Farben) und dem Deutsch-Kurzhaar, können wir auch aus einer Vielzahl an Jagdgebieten, Zielen und Waffen wählen. Selbstverständlich gibt es nicht in jedem Gebiet alle Tierarten, wodurch wir uns im Vorfeld überlegen sollten, was wir nun jagen möchten. Noch dazu dürfen wir nicht mit jeder beliebigen Waffe auf die Tiere schießen, sondern müssen das jeweils passende Gewehr ausrüsten. So werden wir beispielsweise nicht nur mit Bußgeld bestraft, sollten wir mit der falschen Waffe auf das falsche Tier Jagd machen, sondern können auch nicht die Trophäe mit nach hause nehmen. Obendrein kann die Trophäe auch durch Treffer beschädigt werden, was ebenfalls nicht dem Ziel entspricht. 

Wir können in 6 unterschiedlichen Gebieten Jagd auf 33 verschiedene Tierarten machen. Wir können also in Colorado zwischen dem Roosevelt-Wald und Pawnee-Wiesen-, in Texas zwischen der Chihuahua-Wüste und Bandera-Region- und in Europa zwischen den Tschechischen Feuchtgebieten und Kreis Harghita in Transsylvanien entscheiden. Als Tierarten stehen uns viele Rehe, Elche, Wildschweine und Vogelarten zur Verfügung. 

HS2_Screenshot_8_NEW

Ach ja ich habe doch etwas von unterschiedlichen Waffen erzählt. Begeben wir uns auf die Pirsch sammeln wir Credits, mit welchen wir zuhause im Online Shop neue Waffen und Ausrüstung erwerben können. Lockpfeifen sind hierbei genauso wichtig wie das richtige Schießeisen. Genauso können wir in unserer gemütlichen Lounge auch sämtliche bis dato verdiente Errungenschaften begutachten.

Auf der Jagd hat der PC gegenüber den Konsolen einen nicht unwesentlichen Vorteil. Durch das einstellen der Grafik, kann der Schwierigkeitsgrad angepasst werden. Durch beispielsweise mehr Bodenobjekte bzw. höheres Gras wird es schwieriger eine Spur zu folgen. Auch Hasen oder Vögel sind im hohen Gras weitaus schwerer zu entdecken. Hier hilft die Third Person Ansicht. Über die Schulter ist es doch wesentlich einfacher etwas zu entdecken als in der Ego Perspektive.

Mochten wir:

  • Gutes Tutorial für Neueinsteiger
  • Schöne Landschaften
  • Bestrafung für Fehlverhalten

Mochten wir nicht:

  • Jagen ist nicht jedermanns Sache, das Spiel kann recht eintönig werden, wenn man sich nicht darauf einlässt

Was ich auch zunächst lernen und verinnerlichten musste, Hunting Simulator 2 ist kein Arcade Shooter. So haben mir die ersten Durchläufe deutlich weniger Spaß gemacht, als die späteren. Grund hierfür, ich bin einfach schlichtweg mit der falschen Erwartung an das Spiel gegangen. Wie der Name schon sagt will das Spiel eine Simulation sein, eben für Menschen welche nicht wirklich auf Tiere schießen möchten. Hier haben wir mit Hunting Simulator 2 wohl derzeit den besten Ableger des Genres an der Hand. Neben der großen Auswahl an Waffen und Ausrüstung, sowie der beachtlichen Anzahl wilder Tiere, ist Hunting Simulator 2 auch bis dato der einzige Jagd Simulator mit einem tierischen Begleiter. Wer also Spaß an Jagd Simulationen hat sollte durchaus einen Blick auf Hunting Simulator 2 werfen.

Wertung:

7/10



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen