Halo Wars 2 – Die Renaissance der Echtzeitstrategie?

Mit Halo Wars 2 soll 2017 die Echtzeitstrategie wieder in die Gänge kommen

Die Echtzeitstrategie feiert ihr Comeback! Jedenfalls wenn es nach den Entwicklern von Halo Wars 2 geht. Fans erinnern sich noch mit Freude an den ersten Teil. Immerhin hat dieses Spiel gezeigt, dass RTS auch auf der Konsole funktionieren kann. Doch bei mir persönlich hat Halo Wars 2 es besonders schwer. Zwar liebe ich die Halo Reihe auf der einen Seite, doch auf der anderen Seite finde ich ist Starcraft 2 das großartigste Strategiespiel welches ich je gespielt habe. Und an diesem Punkt musste Halo Wars 2 mich überzeugen denn es spielt sich deutlich anders als man es von Echtzeitstrategie auf dem PC gewohnt ist.

Genretypisch geht es darum Rohstoffe zu sammeln, Einheiten zu bauen und mit diesen den Gegner zu vernichten. Natürlich wäre das nicht halb so einfach wenn sich der Gegner nicht wehren würde. Ganz nach dem Schere/Stein/Papier Prinzip können Einheiten gekontert und damit auch die Oberhand in einem Gefecht errungen werden. Verlässt man sich zu sehr auf eine einzelne Einheit endet dies meist mit einer Niederlage.

Was jedoch sofort auffällt: die Basen können nicht frei platziert sondern müssen auf fixen vordefinierten Punkten gebaut werden. Hier erkennt man unter anderem die Konsolenwurzeln, auf dem PC ist dies auf dem ersten Blick zwar ungewohnt doch nach einigen Gefechten stört man sich an diesem Punkt nicht mehr.

Was allerdings ziemlich störend wirkt, wenn man auf dem PC spielt, ist die Bedienoberfläche. An eine Mainbasis kann ich nur 6 Zusätze anbringen und muss dann expandieren ok damit kann ich leben. Allerdings das sobald ich auf ein Gebäude klicke ein riesengroßes Kreismenü aufploppt welches nahezu die Hälfte des Bildschirms in Anspruch nimmt das stößt auch nach mehreren Stunden noch immer sauer auf.

Im Singleplayer dürfen wir mit Captain Cutter und seiner Crew der Spirit und Fire gegen Atriox in den Kampf ziehen. Die Story ist 30 Jahre nach dem ersten Halo Wars angesiedelt. Die Crew hat quasi den gesamten Kampfverlauft der Halo Reihe im Cryo Schlaf verbracht und darf sich nun gegen den Brute Atriox behaupten.

Die Kampange umfasst gesamt 12 Missionen in denen wir das machen dürfen was man eben in Echtzeitstrategiemissionen so macht. Überlebe einige Zeit lang die anstürmenden Gegnerwellen, vernichte den Gegner oder sammle mit einer einzigen Einheit Gefangene auf um dir deine Armee zusammen zu stellen. Wer sich allerdings Halo Wars 2 nur wegen des Singleplayers zulegen möchte sollte aufpassen, denn Atriox hat keine eigene Kampange spendiert bekommen. Wir dürfen nur Cutters Marines ins Feld steuern. Das allerdings gemeinsam mit einem Kumpel, denn Halo Wars 2 bietet einen Coop Modus.

Im Multiplayer geht die Post ab

Wofür man sich so einen Titel wohl eher holt ist der Multiplayer Modus. Und in diesem wird nicht mit Abwechslung gegeizt was Spielmodi angeht. Von Teamkämpfen über 1v1 Schlachten bis hin zum Festungsmodus ist einiges dabei. Was das ganze Spielprinzip komplett über den Haufen wirft ist der sogenannte Blitz Modus. Hier baut keiner der Spieler eine Basis sondern Spielt Einheiten und Fähigkeiten mittels Sammelkarten direkt aus der Hand auf das Feld. In den rund 10 Minuten langen Kämpfen gilt es 3 Punkte zu halten bis die benötigte Punktanzahl für den Sieg erreicht ist. Die Matches sind ziemlich kurzweilig und durchaus spannend, wenn man nicht gerade auf jemanden trifft der ein kleines Vermögen in die Booster Packs investiert hat, denn für die Sammelkarten kann man über Microtransaktionen Geld investieren und sich so Kampfstärke kaufen. Will man das nicht tun sollte man Quests abschließen oder einfach im Level aufsteigen so wird man immerhin laufend mit neuen Karten belohnt. Alles in allem kann man als Strategie Fan mit Halo Wars seine Freude haben, sofern man sich als PC Spieler nicht an einer ziemlich guten Konsolenportierung stört.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen