Formel 1 2018 – Selten war Schönheit schneller

Mit Vollgas in die neue Saison

Mahlzeit meine lieben Peonz!

Heute sehen wir uns das neuste Formel 1 Rennspiel aus dem Hause Codemasters an.

Wir haben es hier mit einer klassischen Rennsimulation zu tun. Die ganzen aktuellen Teams und Strecken sind vorhanden und mit sehr sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. Die Boliden sehen genial aus und klingen auch sehr gut. Überhaupt ist die Grafik von allem was auf der Stecke abgeht toll geworden. Auch wenn Codemasters sehr viel von F1 2017 übernommen hat, ist es ein gutes Rennspiel, da sehr einsteigerfreundlich.

F1_2018_Preview_08

Es gibt klassische Modi wie schnelle Rennen, Multiplayer und einen Storymodus und über diesen reden wir mal ein wenig. In der Story erstellen wir uns erst mal einen Fahrer. Wir wählen Gesicht, Helm, Nationalität, Nummer und Name und dann das Team aus. Wirklich klasse: Alle zehn Rennställe stehen von Anfang an zur Verfügung, jedoch verfolgen sie unterschiedliche Ziele. Ferrari und Mercedes kämpfen um die Meisterschaft, Williams und Alfa Romeo Sauber geben sich auch mit wenigen Punkten zufrieden.

Die Teams unterscheiden in diesem Jahr erstmals zwischen zwei Fahrertypen. Haas sucht etwa einen Selbstdarsteller, McLaren möchte einen Piloten, der Fairness ausstrahlt. Tatsächlich sind diese beiden Fahrertypen aber mehr Spielerei als wichtige Mechaniken. Sie ergeben sich nicht aus dem Fahrstil, sondern aus Interview-Antworten, die uns Reporterin Claire nach jedem Rennen stellt.

F1_2018_batch2_027

 

Das Problem mit dem neuen Interview-System ist, dass es nicht um die Fragen, sondern um die Konsequenzen geht. Wenn Claire euch nach einem Podiums-platz fragt, wie ihr euch fühlt, könnt ihr entweder euer Team loben, womit der Fairness-Wert steigt, oder euch zum besten Fahrer im Feld erklären, was die Selbstdarstellung erhöht.

Etwas frisches im Storymodus sind die Verhandlungen die man regelmäßig führt. Wenn ihr ein erfolgreicher Fahrer seid, dürft ihr auch besser verhandeln. Habt ihr keine Lust mehr auf euren aktuellen Rennstall, tretet ihr mit der Konkurrenz in Kontakt und macht einem Team eurer Wahl ein Übernahmeangebot – eine Übersicht zeigt, wie hoch euer Ansehen gerade ist. Auf diesem Weg könnt ihr während einer Saison das Team wechseln. F1 2018 bietet also jede Menge Freiheiten und man kann fast frei wählen, für welches Team man fahren möchte.

Ach übrigens, man kann auch ältere Wagen zwischendurch spielen während der Karriere. Man bekommt Einladungen für div. „Oldtimer“ Events, was auch Schwung in den Rennfahreralltag bringt. Es gibt zudem einen Skillbaum um unseren Fahrer zu verbessern und den Wagen zu verbessern. Man kann also versuchen seine Schwächen im Rennen damit etwas auszugleichen. Der Onlinemodus ist natürlich bei Rennspielen immer so eine Sache. Würden alle „normal“ fahren hat man da richtig viel Spaß… Aber sind wir doch ehrlich. Ansonsten gibt es auch Online Meisterschaften, was wirklich gut ist und dem ganzen etwas Pepp gibt.

[wpdevart_youtube]iyz9xU-h9Ms[/wpdevart_youtube]

Mochten wir:

  • Gute Steuerung
  • Umfangreiche Karriere / Storymodus
  • Online Meisterschaften
  • Viele klassische Rennwagen

Mochten wir nicht:

  •  Kommentare und Fragen wiederholen sich leider öfter
  • Nur sehr kurze Einführung
  •  Unrealistische Wechsel der Teams

Also rein vom Spielen auf der Strecke ist Formel 1 2018 wirklich klasse. Steuerung gut, Boliden verhalten sich gut auf Straße was dem Hauptteil des Spiels – dem fahren von Rennen – wirklich gut tut. Aber neben der Strecke geht mir Claire die Reporterin etwas auf den Keks, die immer gleichen Fragen sowie auch die immer gleichen „Filmsequenzen“ nach dem Rennen stören ebenfalls.

Wertung:

8/10



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen