Fall of Light im Test

Ende September 2017 erschien der Erstlingstitel des italienischen Zwei-Mann-Studios Fall of Light für den PC. Jetzt ist es endlich so weit und wir können den düsteren Dungeon-Crawler auch auf der Nindendo Switch, der PS4 und der XBOX One spielen.

Als Darkest Edition erschien der Titel Fall of Light ende August 2018 nun endlich auch für die Switch, die PS4 und die XBOX One.

Ursprünglich letztes Jahr von RuneHeads entwickelt, ist nun Stage Clear Studios für die Umsetzung des Games als Darkest Edition verantwortlich. Inhaltlich blieb der Titel weitestgehend gleich. Jedoch: ein exklusiver Dungeon einschließlich neuer Feinde und Fallen erwarten uns in der Finsternis welche sich durch das Spiel hinweg durchzieht.

SvyY-ikg

Zusammengefasst

Es erwartet uns bei Fall of Light gleich im Intro ein Erzähler, welcher uns in kurzen ruhigen Sätzen und mit düsteren Bildern hinterlegt in die Spielewelt einführt.

Zu Beginn existiert nur Schwärze und unendliche Leere. Doch als Luca erschien, bahnten sich Licht und Hoffnung ihren Weg zurück in die Herzen der Menschen. Mehr als Dreizehn Zeitalter fortwährenden Friedens vergingen. Bis plötzlich ein ketzerischer Magier die Menschen verriet und alles wieder in Dunkelheit und unendlich scheinender Finsternis hüllte.

Wie uns schon bekannt schlüpfen wir wieder in die Rolle von Nyx, einem alten Ritter, der wieder Schwert und Schild in die Hand nehmen muss, um seine Tochter Aether – ein lichtähnliches Wesen – an den letzten Ort zu bringen, an dem noch die Sonne scheint.

Das Gameplay

Nicht nur bei der Story, auch im Gameplay versucht sich der Titel bei den Größeren im Genre zu orientieren. Es gibt einen leichten und einen schweren Schlag, eine Ausweichrolle und das übliche Blocken. Viel Schaden hält unser Protagonist auch nicht aus, weshalb ein geplanter Angriff auch hier von großem Vorteil sein kann. Für Liebhaber des Genres ist es nicht schwer zu erkennen, dass hier Dark Souls als Vorbild diente.

Auf dieser Reise immer an unserer Seite ist Aether, ein sogenanntes Indigo Child, welche uns mit Ihrer Lichtenergie im Kampf und bei der Erkundung hilft. Auch spendet sie Licht, was im Angesicht der ewig scheinenden Finsternis nur vorteilhaft ist. Jedoch müssen wir Acht auf Aether geben, da diese auch im Verlauf des Spiels entführt werden kann. Um Sie zu schützen brauchen wir sie lediglich an der Hand zu nehmen. Sollte es doch zu einem Kidnapping kommen, müssen wir Aether wieder finden und befreien um unsere Mission fortsetzen zu können, und all unsere Fähigkeiten wieder voll nutzen zu können.

Im Laufe des Spiels kann es dann leider schon schnell auch etwas seicht werden. Schnellreisefunktion ist keine vorhanden, was bei der Erkundung der Welt jedoch sicherlich von Vorteil gewesen wäre. Auch sind die Gegner sicher nicht so anspruchsvoll wie bei einem Dark Souls. Dafür wird es umso schwieriger, wenn Aether entführt wird und wir geschwächt und nicht in Besitz all unserer Fähigkeiten zum Kampf antreten müssen. 

RA2-PRAQ

Ausrüstung und Leveln

Unterschiedlichsten Waffentypen werden uns in Fall of Light geboten. Von Speeren, Dolchen, Langschwertern und Weiteren bleibt uns doch eine beträchtliche Auswahl. Auch besitzen die unterschiedlichen Waffen unterschiedliche Fähigkeiten, welche uns im Kampf von größtem Nutzen sind.

Auch das Aufleveln ist uns in Fall of Light möglich. Wir müssen nur eine Leiste auffüllen indem wir Gegner töten und anschließend einen der vielen Schreine betreten zum aufsteigen. Schaden und Gesundheit können so verbessert werden. Ausdauer leider nicht, was in manchen Situationen jedoch sehr praktisch wäre. 

[wpdevart_youtube]gUjT0izKNV4[/wpdevart_youtube]

Mochten wir:

  • gelungene Atmosphäre
  • sympatische Charaktere

Mochten wir nicht:

  • wenig bis kaum Story
  • einfaches Kampfsystem
  • Grafik verbesserungswürdig

Mit den Vorreitern Dark Souls und ICO kann Fall of Light weder grafisch noch im Gameplay mithalten, doch ist der Titel für alle Genrefans auf jeden fall ein paar Spielstunden wert. Anspruchsvoll (jedoch nicht zwingend positiv) ist das Kampfsystem, was jedoch nicht an den Gegnern liegt sondern eher an einer ungenauen Steuerung. Gut finden wir aber die verschiedenen Möglichkeiten und Fähigkeiten unserer Waffen, welche auch im Krampf mal schnell gewechselt werden können um eine andere Taktik auszuspielen. 

Trotz einiger Mankos ist Fall of Light alternativer gelungener Titel. 

Wertung:

7/10



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen