Biotope im Test

Abtauchen in die Welt der Aquaristik mit Biotope!

Hallo meine lieben Peonz!

Heute sehen wir uns Biotope eine Aquariumsimulation an und ja, so richtig viel Aktion gibt es nicht. Davon lassen wir Auqarianer uns aber nicht abschrecken und tauchen direkt mal ein in Biotope!

Klassisch beginnt man das Spiel mit einem Tutorial wo man lernt was alles in ein Aquarium gehört.
Man spielt sich im Laufe der Zeit immer mehr Gegenstände und Einrichtung für sein Aquarium frei, sei es neue Filter oder Heizstäbe oder neue Steine/Pflanzen und Fische.  Man kann den Filterausfluss einstellen, die Temperatur anpassen und sein „Becken“ dekorieren. Hier finde ich als Aquarianer der aktuell tatsächlich 2 Aquarien daheim hat schon eine Kleinigkeit schade. Offenbar besitzt der Raum in Biotope wo unsere Aquarien stehen keine eigene Temperatur, heißt ich brauche im Sommer definitiv keine Heizung im Becken, wenn der Raum eh seine üblichen 24 °C oder mehr hat. Im Gegenteil ich muss meine Aquarien bei 30 °C oder mehr gern auch mal kühlen. (Grüße gehen raus an Petrus, wir haben gerade 38 °C ich weiß also wovon ich rede…)

20190726145815_1

Jetzt kommen wir mal zu dem Teil mit den Fischen. Man hat eine kleine Beschreibung der Fische, wo sie leben was sie mögen usw. auch steht bei manchen Fischen die Anforderungen an den ph Wert, die gesamt Härte und der Temperatur. Informationen zur Vermehrung der Tiere lassen sich ebenfalls in manchen Beschreibungen finden. Ich schiebe einfach mal die Tatsache, dass wir hier einen Early Access Titel haben als Grund für die fehlenden Beschreibungen bei einigen Tieren.

Gut, wir haben also Aquarium, Filter + Heizung + Licht, wir haben Deko wie Steine und Wurzeln und wir haben unsere ersten Fische im Becken. Es geht also so richtig los… mit zusehen. Klar ich habe nicht besonders viel Gameplay erwartet und doch etwas mehr habe ich mir erhofft. Wir können/müssen unsere Fische füttern und für regelmäßige Wasserwechsel sorgen. Diese haben direkten Einfluss auf die Wasserwerte, was ich wirklich gut finde. Wir müssen uns gut um unsere Fische kümmern dafür werden wir in Biotope nämlich belohnt. Jede Woche gibt es einen Wochenbericht und wir verdienen Geld. Mit Geld kaufen wir Einrichtung, Fische …du ahnst es.
Diesen Ansatz mag ich wirklich, dass Wohl der Fische steht also im Vordergrund und genau so soll es ja auch sein! Es gibt auch Quests die einen ebenfalls belohnen, ein Beispiel für so eine Quest wäre: Züchte 5 Neons oder lass das Stresslevel deiner Fische für 2 Monate nicht über 50% steigen. Stresslevel ist sowieso ein gutes Thema. Dieser Wert zeigt die Gesundheit der Fische an und ein Fisch gilt als gesund solange der Wert unter 50% liegt. Vielmehr habe ich zu Quests und Gameplay dann auch nicht mehr wirklich zu sagen und gebe ab an ein neues Thema.

20190726145854_1

Kommen wir doch mal zu einer Sache die sich hoffentlich noch ändern wird, denn es gibt nur wenig Fische zur Auswahl. Ja klar, es gibt ein paar Buntbarsche, einige Tetras wie den Neon und klar den Liebling aller, den Guppy. Klingt aber trotzdem irgendwie wenig oder? Denn jeder Aquarianer der in den letzten 5 Jahren ein neues Aquarium eingerichtet und besetzt hat, wird hier sicherlich mindestens eine Spezies vermissen. Genau – Schnecken und Garnelen fehlen ja komplett bislang. Schnecken und Garnelen sind in der „modernen“ Aquaristik gar nicht mehr wegzudenken, helfen sie doch tüchtig gegen die Algen im Aquarium. Überhaupt sind Wirbellose Tiere im Aquarium total spannend und vielfältig. Wer hat nicht schon mal ein Bild von einem Axolotl gesehen, gefolgt von einem „awww so süß“ oder einen kräftig blau gefärbten Krebs?
Leider gibt es aktuell nur Fische in Biotope und ich hoffe das liegt daran, dass es ein EA Titel ist und da kommt noch ordentlich was nach.

Mochten wir:

  • Bildschirmschonermodus
  • Quests

Mochten wir nicht:

  • Wenig Umfang
  • Wenige Fische und keine Wirbellosen

Biotope ist quasi genau das was man erwartet, wenn man eine „Aquarium Simulation“ kauft. Es gibt wie erwähnt ein paar Quests die es zu verfolgen gilt und man sammelt Geld um die neuen Fische in neue Aquarien zu setzen. Mir persönlich war das zwar zu wenig aber ich habe auch nichts anderes erwartet, trotzdem wäre ein spannenderer Twist oder kniff wünschenswert. Die Auswahl der Fische ist wirklich aktuell zu klein und dass es weder Amphibien noch Wirbellose gibt finde ich ebenfalls sehr Schade. Für alle die kein Aquarium haben oder keins haben dürfen ist dieses Spiel vielleicht einen Blick wert, denn immerhin gibt es einen Bildschirmschonermodus und man kann sich sein Aquarium schön ansehen. Grafisch sind die Fische im heimischen Aquarium zwar schöner aber die virtuellen sind kostengünstiger.

Also dann meine lieben Peonz, bis demnächst!

BaBa

Wertung:

3/10 mehr wenn neuer Inhalt kommt



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen