Digimon Story: Cyber Sleuth Review

Man mische etwas Pokemon mit einem Hauch Sword Art Online in einem Digimon Universum und du bekommst ein Spiel das dich viele Stunden fesseln kann.

Mit Digimon Story: Cyber Sleuth kehrt Digimon zurück in die Wohnzimmer der westlichen Welt, auf der PS4 und auf der PS Vita. Dank zahlreicher Fans wurde das Spiel, welches schon letztes Jahr in Japan auf den Markt gekommen ist, von Namco Bandai ins Englische übersetzt und am 05.02.2016 released. Es gibt zwischen den beiden Konsolen eine Cross Safe Funktion, mehr aber dann auch nicht.

Story

In Digimon Story: Cyber Sleuth schlüpfen wir in die Rolle eines jungen Mannes (oder Frau) den ein ungeahntes – und recht interessantes – Schicksal erwartet. Die Story spielt zum Teil in Tokio und zum Teil in einer virtuellen Welt namens Eden. Am Anfang sind wir in einem Chat Room mit Freunden als plötzlich ein Hacker auftaucht und den Freunden ein Treffen in einer Ecke Edens vorschlägt, in die es eigentlich nur Hacker und Verrückte zieht.

Wir lernen recht schnell, dass Hacker in diesem Spiel nicht zwingend böse sind und das sie Digimon haben, sie sind quasi die Digimon Tamer.

Wir gehen also zu diesem Treffpunkt treffen auf 2 wichtige Nebenchars für die Story und so langsam beginnt der Stein auch schon zu Rollen.

Wir bekommen ein Digimon – wir werden zum Cyber Sleuth (einem Detektiv spezialisiert für alle Einsätze ob in der realen Welt oder in Eden) – und erfahren das die Eater die Digiwelt und unsere Welt bedrohen worüber wir nur mäßig erfreut sind. Wir sind der Cyber Sleuth, werden auch diesen Fall lösen und der Bedrohung ein Ende setzten! Oder vielleicht doch nicht?

Viel mehr möchte ich zu der Story gar nicht sagen nur das sie schön, in sich schlüssig und zum Ende hin vielleicht etwas überrascht.

Gameplay

Digimon Story: Cyber Sleuth ist ein Rollenspiel in dem wir Digimon ausbrüten und diese trainieren um unsere Aufgaben zu erfüllen.

Unsere Hauptaufgabe als Cyber Sleuth ist es Fälle zu lösen die an unser Detektivbüro herangetragen werden. Wir machen dabei wirklich jeden Kram mit, sei es Kaffeebohnen kaufen, gruseligen Geistermythen auf den Zahn fühlen oder in Eden ein paar Fieslinge bekämpfen, bis wir schließlich am Ende gegen die richtig dicken Brocken ran müssen.

Unser wichtigstes Werkzeug sind dabei nicht die diversen Hackfähigkeiten die wir nach und nach erhalten, sondern unsere Digimon. Und genau da besteht das größte Suchtpotenzial dieses Spiels.

Aktuell gibt es 240 Digimon und jedes ist irgendwie cooler als das andere. Die Digimon sind in LvL eingestuft wie wir es aus der Serie kennen, Baby – Rookie – Champion – Ultra – Mega und dazwischen noch ein paar Armor digitationen. Zudem haben sie verschiedene Typen Virus > Data > Vaccine und sie haben Persönlichkeiten die für das Training oder Aufgaben in der Digifarm sind. Auf dieser Farm lvln unsere Digimon die wir nicht in der Party haben und wir können Sie nach Items suchen lassen oder auch nach Fällen die wir lösen können.

Wir haben also unsere Party voller Digimon, laufen durch Eden und kämpfen gegen wilde Digimon. Bei jedem Kampf werden die Gegner gescannt, immer ein Paar Prozent. Wenn wir dann 100 % haben können wir das Digimon im Digilab ausbrüten und es zum kämpfen benutzen, in der Farm trainieren lassen oder auch auf der Bank lagern.

Die meiste Zeit werden wir trainieren um unsere Rookie Digimon zu Champions zu machen, diese zu Ultra und am Ende zu Megas. Dieser Part wird viel Arbeit und Zeit in kauf nehmen aber wenn man sein Wargreymon dann erspielt hat, hat es sich irgendwie gelohnt.

Wem allerdings ein Anreiz zum trainieren fehlt, dem könnten vielleicht die Online Kämpfe reizen. Wir können online mit unserem Team gegen die Teams anderer Spieler antreten und diese Kämpfe können verdammt lang dauern…

Wir haben also unsere Party voller Digimon, laufen durch Eden und kämpfen gegen wilde Digimon. Bei jedem Kampf werden die Gegner gescannt, immer ein Paar Prozent. Wenn wir dann 100 % haben können wir das Digimon im Digilab ausbrüten und es zum kämpfen benutzen, in der Farm trainieren lassen oder auch auf der Bank lagern.

Die meiste Zeit werden wir trainieren um unsere Rookie Digimon zu Champions zu machen, diese zu Ultra und am Ende zu Megas. Dieser Part wird viel Arbeit und Zeit in kauf nehmen aber wenn man sein Wargreymon dann erspielt hat, hat es sich irgendwie gelohnt.

Wem allerdings ein Anreiz zum trainieren fehlt, dem könnten vielleicht die Online Kämpfe reizen. Wir können online mit unserem Team gegen die Teams anderer Spieler antreten und diese Kämpfe können verdammt lang dauern…

Fazit

Nach über 79 Stunden Digimon Story: Cyber Sleuth, etlichen Kämpfen in Eden oder der realen Welt möchte ich nun meine Meinung zu dem Titel aus dem Hause Namco Bandai geben.

Wenn man wie ich sehr anfällig für Spiele ist in welchen man kleine Monster hat, diese trainiert und entwickeln kann sowie ständig neue „fangen“ kann, wird man dieses Spiel lieben. Es bietet den typischen Asiagrinder genauso viel Spaß wie dem Pokemontrainer von nebenan. Ich habe Stunde um Stunde mit der Aufzucht meiner Digimon vollbracht bis ich am Ende die ganzen Stars aus dem Anime mein Eigen nennen konnte. Nahezu alle Digimon die wir aus den Staffeln 1,2,3 und 5 kennen sind am Start und warten nur darauf von uns trainiert zu werden. Manche Digitationen sind wirklich schwer zu bekommen und erfordern eine Menge Aufwand. ( Die Lucemon Reihe ist der Alptraum).

Wer also Digimon World für die PSX geliebt hat, und auf das züchten und verbessern der Helden aus der Digimon Serie steht, für den ist dieses Spiel das Digimonspiel auf das wir alle gewartet haben. Dazu sogar noch ein Onlinemodus um uns gegen Tamer aus der ganzen Welt zu messen.

Für mich das wohl beste Digimon Spiel und ich würde es jederzeit wieder spielen, was ich auch tue da es nach dem ersten durchspielen einen neuen Modus gibt genannt Plus Modus. Ob es in diesem Modus vielleicht doch irgend etwas neues gibt oder ob er nur für Archievments gedacht ist, werde ich ja dann sehen.

Also dann ihr Tamer, wir sehen uns in Eden!



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen