YO-KAI WATCH 3 für den 3DS und 2DS im Test

Mit den Charakteren Nathan in St. Peanutsburg und Erika Deneke in Lenzhausen erleben wir das größte Abenteuer überhaupt. Witzige Geschichten, neue Bosse, ein neues Kampfsystem und über 600 Yo-Kai erwarten uns im neuen Yo-Kai Watch 3. 

Erneut dürfen wir mit den japanischen Geisterwesen und unseren Freunden Erika und Nathan zu gleich zwei neuen Abenteuern aufbrechen. Was das Rollenspiel verspricht haben wir für euch getestet. 

Lenzhausen

Nachwuchsdetektiv und Sci-Fi-Fan, Erika Deneke, findet in einem Spielzeugladen eine Yo-Kai Watch U2. Neugierig wie sie ist, probiert sie diese gleich aus und trifft sogleich auf den Yo-Kai Usapyon, welcher auf der Suche nach einem Raketenwissenschaftler ist. Erika wittert ihre Chance und eröffnet mit dem kleinen Mondhasen eine Detektivagentur in Lenzhausen. 

St. Peanutsburg

Nachdem Nathans Vater in eine neue Stadt versetzt wird, heißt es auch für Nathan selbst von Lenzhausen Abschied zu nehmen und mit seinen engsten Freunden Jibanyan und Whisper nach St. Peanutsburg zu ziehen. 

Doch bald nach seiner Eingewöhnung in der neuen Stadt wird er in ein Abenteuer verwickelt. Ein Ufo ist nämlich am Rand der Stadt St. Peanutsburg bruchgelandet und Nathan muss für die Agenten Munkler und Skepty einige Fragen beantworten. 

Ob sich unsere Charaktere Erika und Nathan auf ihrem Abenteuer wieder begegnen?

Gameplay

Einige Neuerungen erwarten uns beim Gameplay. Hier gibt es ein neues Taktikbrett, auf welchem wir jetzt unser Dreierteam frei über ein 3×3-Feld bewegen. Items können von nun an auch aufgesammelt werden und Schlägen können wir ausweichen. Auch die Position unserer Yo-Kai müssen von jetzt an gut gewählt werden. Yo-Kai die in der vorderen Reihe stehen teilen härtere Schläge aus und welche die weiter hinten stehen können verbesserte Techniken einsetzten. So können wir die Vor- und Nachteile unseres Teams richtig ausreizen. 

Während des Spiels haben wir immer wieder die Möglichkeiten zwischen den zwei Protagonisten Erika und Nathan hin und her zu wechseln. Dies ist zwar nicht zwingend notwendig, doch können wir oft Rätsel der einen Story mithilfe der jeweils anderen lösen. 

Ebenso wie schon die Vorgänger ist auch Yo-Kai Watch 3 ein storylastiges Spiel, welches den Weg im Spiel strikt vorgibt, jedoch auch für einige amüsante Stunden sorgt. Auch können wir im 3. Teil der Yo-Kai-Reihe wieder einige Nebenquests bewältigen, was wiederum für ein wenig Abwechslung zu den Hauptstorys sorgt. 

Teste deinen Freunde

Freunde oder Spieler in unserer Nähe können wir in lokalen Kämpfen herausfordern und so unser Können unter Beweis stellen. Ebenso können wir in den Traum-Merikka-Kämpfen gegen Yo-Kai-Teams aus der ganzen Welt antreten und in offiziellen Kämpfen sogar Rangpunkte verdienen und in den Rängen aufsteigen. 

Mochten wir:

  • 2 Hauptstories
  • anspruchsvolleres Kampfsystem

Mochten wir nicht:

  • zu strikter Spielverlauf

Yo-Kai Watch ist eine der Spielserien, bei dem jeder neue Teil den Vorgänger übertrifft. Dank der vielen Neuerungen im Gameplay und vor allem im Kampfsystem bietet das Geisterwesenspiel immer wieder neue und spaßige Spielstunden. Auch die Idee mit den 2 nebenherlaufenden Stories ist eine angenehme Abwechslung. Lediglich die Menüführung war zu beginn etwas verwirrend und gewöhnungsbedürftig. 

Wertung:

8,5/10



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen