Mittelerde auf eurem Handy!

Kurz bevor Shadow of War unser Regal zieren darf, haben wir von IUGO in zusammenarbeit mit WB Games San Francisco und Monolith Productions noch einen kleinen Vorgeschmack bekommen. In diesem mobilen Spiel folgen wir Talion und Celebrimbor in ein weiteres Abenteuer, in welchem es sich um das Sammeln der Ringe der Macht handelt. Es ist nichts weltbewegendes von diesem Standpunkt, aber für ein mobile game durchaus etwas mehr als gedacht. Auch das Nemesis-System findet hier wieder eine Anwendung, ihr könnt also einen Gegner entweder töten oder zu einem Untertan machen und im nächsten Kampf verwenden.

Was ist überhaupt ein Gacha-Game?

Leider folgt das Spiel einer Formel, der die meisten aktuell Folgen. Es handelt sich hierbei um ein Gacha Game (Gacha sind japanische Automaten, wo man Geld einwirft und dann ein zufälliges Geschenk bekommt). Das bedeutet, wenn ihr einen bestimmten Helden wollt, seid ihr auf Glück oder ein sehr dickes Geldtäschchen angewiesen. Solche Spiele finanzieren sich durch Wale (wie sie in dieser Branche genannt werden), welche mehrere hundert Euro und Dollar in das Spiel investieren nur um sich so, den größten Vorteil zu erkaufen. Der Rest spielt es möglichst kostenlos und muss dafür eben starke Abzüge in kauf nehmen. Ich bin kein Fan dieses Verkausmodells, da es das Suchtpotenzial mancher Kunden ausnutzt und auf Reddit kam es schon zu fällen, wo Leute sich um mehrere hundert Euro verschuldet haben, nur um den einen Charakter doch zu bekommen (dies betraf allerdings andere Gacha Games).

Was spricht für Shadow of War Mobile?

Nun wo wir wissen, wie das Verkaufsmodell funktioniert widme ich mich allerdings etwas dem Spiel selbst. Die Grafik ist dafür, dass es auf einem Handy läuft sehr sauber und wirkt wie ein etwas höher aufgelöstes PS2 Spiel. In dem Storymodus werdet ihr in das Spiel eingeführt und ihr lernt die Basisfunktionen, wie man die Skills verwendet und welche Zusammensetzungen sich für ein Team empfehlen. Zudem levelt ihr dort eure Charaktere und könnt euch einen Orc einpacken um ihn mitkämpfen zu lassen. Alles in allem ist es für ein Gacha Game recht interessant und umfangreich, dennoch lässt sich noch nicht sagen, wie gut es sich kostenlos spielen lässt. Wer also einfach mal hineinstöbern möchte, kann das definitiv tun, es kostet ja nichts, wer allerdings vorhat etwas mehr Zeit zu investieren, sollte vorerst abwarten. Wie hoch die Chance ist, einen gewissen Charakter zu erhalten, während eines Events, ist entscheidend in solchen Spielen und soll daher gut beobachtet werden. Mit den täglichen Goodies die ihr bekommt könnt ihr allerdings auch wie ein Sammler einfach nur Charaktere ziehen und müsst das Spiel technisch gesehen nichteinmal spielen. Wer also nur sammelt, kann dies auch tun.

Fazit

Für längerfristigen Spielspaß sollen hier die Warlords und die Orc Jobs sorgen. Auch könnt ihr euch Werbung ansehen um euch virtuelle Währung zu ergattern und so neue Helden für euer Team freischalten. Charaktere können aufgewertet werden durch ihr level, oder aber indem ihr sie öfter zieht und dadurch Tomes erhaltet. Dies erhöht die Sterneanzahl eurer Helden, welche als Rankingsystem agieren soll. Ich kann mir gut vorstellen dieses Spiel passiv zu spielen, immerhin reden wir von coolen Charakteren wie Celebrimbor und der Durst für den Volltitel erzeugt es ohne weiteres. Bisher hat es von Erfolg gezeugt, Mobile Games vor ihrem Gegenstück auf der Konsole zu releasen. Das hat Fallout Shelter von Bethesda bewiesen, der Erfolg hier ist allerdings noch nicht ersichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.