KINGDOM HEARTS HD 1.5 + 2.5 ReMIX für die Nintendo Switch im Test

Hallo meine lieben Peonz,

 

heute schauen wir uns die Remakes von Kingdom Hearts 1 und 2 mit den Namen HD 1.5 + 2.5 ReMIX auf der Nintendo Switch an. Die ReMIX-Collection besteht aus einer Zusammenstellung von sechs der beliebtesten Abenteuer aus der KINGDOM HEARTS-Reihe und soll neue Spieler für die altehrwürdige Serie begeistern, wobei sie oftmals vielleicht ein wenig kindlich wirkt. Es ist insgesamt jedoch sehr aufwendig und durchdacht. Das Game lockt mit interessanten Charakteren und vielen Details, die erst bei genauerer Betrachtung wirklich bekannt werden.

Anzeige

Auf der Nintendo Switch handelt es sich um eine Cloud Version der Spiele. Bedeutet wir „Streamen“ das Spiel von einem Cloud Server, können also nur Online spielen mit einer guten Verbindung. Und genau hier haben wir ein kleines Problem im Test gemerkt, denn auch mit WLAN sagt einem das Spiel gerne mal die Verbindung ist schlecht und hört auf. Klar es gibt einen Autosave aber dennoch sind die Kingdom Hearts Games alt, daher wollen sie manuelles speichern vom Spieler. Ihr erkennt das Problem an dieser Stelle?
Mit meiner Nintendo Switch OLED die ich zum testen genutzt habe, kam es sogar einmal mit der LAN Verbindung im Dock zu einem Verbindungsabbruch und das trotz einer 500er Leitung, Schade!
Ich weiß, dass sagt wenig über die Spiele an sich aus und ich möchte eh nicht zu viel von der Story erzählen, denn das Abenteuer von Sora, Donald und Goofy ist so einzigartig und genial. Bitte spoilert euch nicht wenn ihr wirkliches Interesse an den Games habt.

 

Was beide Versionen gemeinsam haben ist die englische Vertonung mit deutschen Untertitel. Stören würde mich der Untertitel zwar nicht, da die englische Vertonung auch nicht zu bemängeln ist, aber der Nostalgie kommt das nicht zugute.

Das Spiel besteht aus den Teilen Kingdom Hearts , Kingdom Hearts re:Chain of Memories , Kingdom Hearts 358/2 Days , Kingdom Hearts 2 , Kingdom Hearts Birth by Sleep und Kingdom Hearts re:coded die (fast) die gesamte bisherige Geschichte umfassen. Die Games bieten mindestens 150 Stunden Action-RPG-Spaß für alle und stehen in ihren erweiterten, inhaltsreichen „Final Mix“-Formen zur Verfügung.

Die Hauptspiele, also Kingdom Hearts 1 & 2, sind Meisterwerke ihrer Zeit. Die Mischung aus Final Fantasy und Disney Welten macht mir zumindest riesigen Spaß. Aber worum geht’s denn? Ganz grob:

Wir spielen als Sora, der eigentlich nur mit seinen Freunden chillen will und Spaß haben will. Durch ein paar nicht so schöne Ereignisse wird er von eben jenen getrennt und begibt sich auf die Suche nach diesen. Auf seiner Suche trifft er auf Donald Duck und Goofy, die nach König Micky suchen. Unsere Helden schließen sich zusammen und eine Reise die deutlich mehr Tiefgang hat als man erst vermutet beginnt. Dabei geht es um das Kingdom Heats und die Schlüsselschwerter (von denen Sora ebenfalls eines erhält). Doch wie genau hängt das alles zusammen? Wo ist König Micky und was ist denn überhaupt das Kingdom Heats?

Sorry meine lieben Peonz, ich darf euch hier nicht zu viel sagen…
Daher: Spielt es selbst und findet es heraus!

Anzeige

Das Gameplay von Kingdom Hearts wird von Teil zu Teil stärker. Es handelt sich um sehr schöne Aktion RPGs mit vielen Kämpfen, Bossen, Items und sogar Beschwörungen wie es in Final Fantasy Teilen eigentlich üblich ist. Wenn ihr die Spiele gar nicht kennt, das kämpfen hat was von dem Final Fantasy 7 Remake. Man hat verschiedene Zauber die je nach Feind effektiver sind und schnetzelt sich so durch Gegner Horden. Genau hier ist aber auch eine Schwäche. Die Herzlosen sind nicht sonderlich abwechslungsreich und man schlitzt wirklich einfach nur durch ohne groß darauf zu achten. Dabei reisen wir auch durch diverse Disney Welten, helfen diese zu retten und erfahren immer mehr Details zur Story. Man kämpft zum Beispiel Seite an Seite mit Aladin oder Herkules. Das macht als Disney Fan natürlich direkt Kritischen Schaden im Herzen – einfach nur fantastisch.

Es sind keine schlechten Spiele. Es gibt jede Menge Herausforderungen und der anpassbare Kampf macht viel Spaß. Letztendlich ist es jedoch die lustige Art von Button-Mashing, mit Ausnahme von re:Chain of Memories mit seinem vollständig kartenbasierten Angriff. Diese quasi „Rogue like“ Ergänzung des Pakets macht viel Spaß, die Schwierigkeit steigt allerdings nach etwa zwei Dritteln stark an und erfordert vielleicht ein wenig Grinding, um sie zu überwinden.

Mochten wir:

  • Story

  • Gameplay

  • Disney Welten mit Liebe zum Detail

  • Viele Spiele in der Sammlung

Mochten wir nicht:

  • Cloud Gaming

  • Das Alter merkt man den Spielen deutlich an

Mein Fazit zu den Games?

Was wir hier haben, bleibt eine schöne Sammlung von Spielen und eine interessante Demonstration des ersten Jahrzehnts der Kingdom Hearts-Reihe.

Das ist Videospiel Geschichte. Disneys Geschichten werden so schön in einem Finalfantasy ähnlichem Spiel präsentiert. Einfach nur schön.

Komplexe verwirrende Story mit super Disney Welten und tollen kämpfen, ich glaube so kann man die Kingdom Hearts Reihe super zusammenfassen.

Ich vergebe übrigens keine 10/10 wegen der Cloud Geschichte, ich ziehe dafür ganze 2 Punkte ab.

Also dann meine lieben Peonz, wir sehen uns in der Review zu Kingdom Hearts 3!

BaBa

Wertung

8/10

Sniper Elite V im Test

Sniper Elite V im Test Man nennt ihn „Den Schatten“. Im Vorbergenden verübt er Attentate, Infiltriert Feindliche Festungen und Neutralisiert große Anführer. Moment mal worüber

Ghostwire: Tokyo im Test

Ghostwire: Tokyo im Test Tokio wurde von einem übernatürlichen Kult überrannt, und alle Zivilisten haben sich auf mysteriöse Weise scheinbar in Luft aufgelöst. Wir wachen