Eine neue Switch die sich lohnt

Zum Thema Nintendo Switch OLED haben wir auch eine Folge Pilzgeflüster, diese findet ihr auf ITunes und Spotify.

Nun gut das könnte etwas hoch gegriffen sein, denn die Kernfrage ist ja für wen genau lohnt sich das OLED Modell der Nintendo Switch eigentlich? Bereits zur E3 haben Fans sehnsüchtig auf die Ankündigung einer Nintendo Switch Pro gewartet, immerhin hat die Hybrid Konsole nun schon einige Jahre auf dem Buckel. Zur Enttäuschung vieler gab es diese Ankündigung schließlich nicht. Im Juli sollte allerdings endlich ein neues Modell der Switch angekündigt werden, mit einem größeren OLED Display als neues Feature. Okay gut zwar nicht das was wir alle erwartet hatten, immerhin wünschten sich die Spieler eine aufgemotzte Version der Switch doch gut genug würde ich sagen. 

Ich bin ja jemand, der fast ausschließlich im Handheld spielt, zu Aufnahmezwecken mal ausgenommen, daher kommt so ein größeres und satteres OLED Display mir schon gelegen. Hinzu kommt, dass meine gute alte Switch seit Tag 1 in meinem Besitzt ist, was bedeutet, dass ich noch ein altes Modell mit dem schwächeren Akku zuhause hatte. Die Switch Lite habe ich ganz ausgelassen, da mir die fest verbauten Joycons ein Dorn im Auge waren und jeder Switch Spieler der schon mal das Joycon Drift Problem hatte gibt mir recht, dass es einfach gut ist wenn man diese Eingabegeräte austauschen kann und nicht die ganze Konsole dann zu Nintendo einschicken muss. Doch ich schweife ab, ich hatte mir nun also eine Nintendo Switch OLED gekauft, zu meiner großen Überraschung konnte man das Gerät sogar noch im normalen Store kaufen ohne das eine Scalper Armee alle bestände aufkauft Glück gehabt würde ich sagen.

Kommen wir nun also zu den Features was bietet einem die Nintendo Switch OLED:

  • Das OLED Display: Ganz klar das große Feature der neuen Switch, Farben sehen wesentlich satter aus, die Darstellung ist Kontrastreicher. Im Vergleich wirkt die Alte Switch daneben wie ein Relikt der letzten Generation.
  • Displaygröße: Nicht nur ist die Darstellung wesentlich schöner, auch das Display selber ist größer ausgefallen, bei gleichbleibenden Maßen der Konsole. 0,8 Zoll Größer ist das neue Display, was natürlich in der Theorie nicht wie ein großer Unterschied klingt, praktisch am Ende allerdings doch auffällt.
  • Audio: Gut die Nintendo Switch kann seit dem letzten Update auch mit Bluetooth Lautsprechern gekoppelt werden, doch verfügt die Konsole selbstverständlich auch über Lautsprecher. Diese fallen bei der neuen Switch leistungsstärker aus als noch beim Vorgänger, ein klarer Pluspunkt.
  • Aufsteller: Gut es gibt sie nicht oft, aber manchmal stellt man die Switch auf den Tisch um zu spielen. Ist mir bis jetzt zwar erst einmal passiert aber auch hier hat Nintendo nachgebessert. Der alte Standfuß war gelinde gesagt einfach nur ein Witz. Ein dünnes Plastikplättchen, welches zugleich als Abdeckung für die SD Karte diente. Ich persönlich habe mein Gerät nie gerne mit dem Standfuß hingestellt, weil er auf mich einfach nur filigran gewirkt hat. Die Switch OLED hat einen Standfuß, welcher über die ganze Rückseite der Switch geht und gut hält. Ich werde ihn in Zukunft zwar auch nicht brauchen aber immerhin hat man hier nachgebessert.
  • Das neue Dock: Natürlich ist auch ein neues Dock mit dabei. Zwar verwende ich es selber wie bereits erwähnt nur selten aber immerhin habe ich jetzt eines für den Fernseher und eines für den PC was auch nicht unpraktisch ist. Das neue Dock bietet als neues Feature vor allem einen LAN Anschluss für Online Spiele. Wenn jetzt noch der Online Service gut funktioniert ist das ein durchaus sinnvolles Feature.

 

Kommen wir nun also zum Fazit für die Nintendo Switch OLED. Ich bin ja von Haus aus schon ein Nintendo Fan, und von der Switch gleich noch mehr, daher war für mich die Frage ob ich mir das Upgrade der Konsole zulege bereits im Vorfeld entschieden. Zwar liegt die Switch Lite besser in der Hand, die sie für das spielen im Handheld Modus optimiert ist, das größere und vor allem sattere Display der OLED machen diese allerdings zum klaren Platzhirsch wenn man die Konsolen miteinander vergleicht. Habt ihr allerdings eine klassische Switch, welche bereits über den stärkeren Akku verfügt, solltet ihr das mit dem Upgrade vielleicht noch einmal überdenken, da die neuen Features jetzt im Grunde genommen keine wirklichen Gamechanger sind.

Sniper Elite V im Test

Sniper Elite V im Test Man nennt ihn „Den Schatten“. Im Vorbergenden verübt er Attentate, Infiltriert Feindliche Festungen und Neutralisiert große Anführer. Moment mal worüber