Mehr als zwei Jahre Early-Acess-Phase und Entwickler Studio Wildcard veröffentlicht mit „Aberration“ bereits das zweite DLC.

YV-gcT9nYyc

Nach dem schon komplexeren Addon – Scorched Earth in dem wir hart um unser Überleben kämpfen musste, Umwelteinflüssen teils hilflos ausgesetzt waren und immer wieder neue Jäger unser Leben erschwert haben ist nun das neue Addon – Aberration erschienen.

Aberration – Ab in die Unterwelt

Der „beschädigte“ Ark – bestehend aus zahlreichen Höhlensystemen, gefährlichen Kreaturen und etlichen neuen Jägern bietet doch auch eine gewisse Idylle. Unter Strahlenbelastung mutierte Tiere die im dunklen leuchten starten wir wie gewohnt unser Survival-Abenteuer.

Wir treffen auf Bulldogs welche uns den Weg erleuchten, werden von Rudeln Ravagern angegriffen und schwer verletzt oder gar getötet, der Basilisk überrascht uns bei unseren Erkundungen und werden mit Parasiten geschwängert (Fans der Alien-Filme aufgepasst) – kurz um – es wird uns bestimmt nicht langweilig.

Umweltkatastrophen

Aber nicht nur die neuen Wesen die wir auf dem neuen Addon-Aberration finden wollen uns unser Leben erschweren. Auch neue Umweltkatastrophen und zahlreiche Umgebungsgefahren lernen wir im Laufe unseres Abenteuers (und eher früher als später) kennen. So überrascht uns ein Erdbeben und gleich auch noch ein Gasleck oder austretende Radioaktivität die uns schnell dahinrafft. Auch vor Pilzen müssen wir uns in Acht nehmen. Unscheinbar in die Umgebung integriert können diese gemeine Halluzinazionen hervorrufen und uns so leicht mal aus dem Konzept bringen.

Neue Objekte und Mechaniken

Mit Aberration kommen auch neue Objekte die wir uns zusammenbauen können. So gibt es von nun an auch Höhlenwohnungen, Leuchtstäbe, Kletteranzüge, Wungsuits und vieles mehr was uns unser Abenteuer sichtlich erleichtert.

Zusammenfassend

Ein neues und spannendes Abenteuer wartet auf uns. Mit vielen Neuen Kreaturen und einer komplett neuen Umgebung schafft Wildcard eine faszinierende neue Welt in der wir um unser Überleben kämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.